Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1734630
326 
Houe b, 
van. 
Houel , 
Jean. 
beitete.. Er hat ausserordentlich viele Portraitbiistefgemacht. dar- 
unter jene der berühmtesten Männer seiner Zeit: des Prinzen Hein- 
"rich von Preussen, von Voltaire, Huusseau, Didernt, clüälembert, 
Bußion, Gerbier, Gliicls, Sacchini, Franlsliu, Barthelemy, Mira- 
beau, Gustav III. von Schweden, Lafayette, Ney, Napnleon, Boissy 
düknglas, Lafontaine, Palissot, Josephineifs, der Prinzessin von 
Salm, Catharinerfs II., der Prinzessinen Atlelairle und Victoria etc. 
ln der Revolution wurde er beim Convente angeklagt. Er hatte 
nämlich in seinen Mussestunden eine alte Statue der heil. Schola- 
stica überarbeitet, und nur dadurch rettete ihn sein Vcrtheidigep, 
dass er aus der Statue der Heiligen eine Statue der Philosophie 
machte. Unter Napoleon hatte Houdon wenig Aufträge zu gmssen 
Arbeiten; jüngere, frischere 'I'alente iiberfliigelten ihn. Endlich 
gab man ihni den Auftrag zu den Sculpturen, welche die colossale 
Säule von Boulogne schmücken sollten. Dies Denkmal ist blos 
der Architektur nach fertig geworden; die Bronzen wurden nach- 
her zu anderen Werken verwendet. Er war Ritter der Ehrenlc- 
gion, Mitglied der Akademie der Iiiinsteund erst wirklicher, dann 
Ehrenprofessor derliunstschule. Nachrichten uber diesen Hiinst- 
ler findet man im Iiunstblatt von 1828, und noch mehrere YVcrke 
sind in Gabefs Dictionnaire des artistes etc. angezeigt. Dort heisst; 
es, dass sich die Jägerin Diana auf der Bibliothek des Königs be- 
finde, wir können aber nicht bestimmen, 0b die Statue auch in 
Copie vorhanden ist.  
HOHE, F,  Van, Iiupferstecheri, der nach Brulliot um 1671 gear- 
beitet haben soll. Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt, wenn 
er nicht mit F. H. van flove Eine Person ist, was uns wahrschein- 
lieh dünkt.   
HOHE, P. de 1a, S. Hove.  
Houel, Jean, Zeichner, Maler und I-Iunferstcclier, geb. zu Rouen 
1755, gest. zu Paris 1815. Er bildete sich in den Anfangsgründe", 
der Kunst unter Lemire, und dann suchte er bei Descamps und 
Casanova in der Architektur und Malerei sich auszubilden. Ivlan 
hat von seiner Hand eine grosse Anzahl von Ansichten und Land- 
schaften, meistens nach eigener Zeichnung, und eine Sammlung- 
von 264- Blättern, unter den? Titel:   D 
Voyage pittoresque en Sicile, a Malte et aux lls de Lipari. 
Es sind dieses die vorziiglichsten Denhwviirtligkeiten jener Ge- 
genden, die Houel nach der Natur zeichnete. Leprince war hierin 
sein Mitarbeiter. Die Zeichnungen sind in Gouache, Bister und 
Tuschmanier ausgeführt, und solcher Blätter hinterliess er viele, 
von ihm selbst und von Anderen gestochen. Ferner hat man von 
seiner Hand:  .  
1) Zwei Bücher mit landschaftlichen Studien, jedes 6 Blätter mit 
Titel, 1758.   _  
 2 - 7) Sechs Blätter mit chinesischen Figuren. 
3 - 9) Der Präsident Meinieres und M. de Bachaumont, 2 B1, 
nach Carmontelle mit la Fosse gestochen. 
10) Allggorie mit der Schrift: Calumnia stante quiescit, nach dem. 
se en. 
11) L6 Ch" de St. Rosalie, in Tuschinanicr, gr. qu. fol. 
12) Vue de 1a graue de Neptune .2. 'l'ivoli.  
15  15) Vues de Pentree de la grotte Jacqueline a Caumont. 
16) Intcrieure d'une vcrrerie, 1808. ' 
17) Vue de la ville de Messine, gr. qu. fol.  
Diemarteau, Janinet, Delveaux, P. F. Le Bus isin. u. s. w. ha. 
ben nach ihm gestochen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.