Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1734414
304 
H opfer , 
ww 
Hopfcr , 
Hopfer, C. B., Kupfer-wacher, wahrscheinlich ein Verwandter  
vorhergehenden Iiiinstler, den aber Bartsch AP. gr. VIII. 533 Busuh. 
Busch und Birnbaum nennt. Allein er gehört wahrscheiniicll zur 
Familie Hopfer, denn ausserdem, dags er im Geschmaclse des Daniel 
Hopfer arbeitete, brachte er auf seinen Blättern neben den Buch. 
staben C. B. auch das bekannte Hopfefsche Bäumchen oder [im 
Pfensuräuschen an, wie Andere sagen, obgleich gerade kein solches 
Gewächs darin zu erkennen ist. Bartsch beschreibt 5 Blätter von 
diesem Künstler, doch gibt es deren mehrere. Heineclse unter. 
scheidet noch einen jüngeren B. Hopfer, doch wohl ohne hinrei- 
chenden Grund. 
1) Verzierung mit zwei Genien auf chimärischen Fischen, unten 
zu den Seiten zwei geflügelte Figuren mit Wappenscliilden, 
II. 5 Z. 1 L., Br. 5 WZ. 2 L. Nicht bei Bartsch. 
2) Allegorie mit den Worten: Holfart Get vor dem Verderben, 
MJLXXXI. H, 7 Z.'5 L., B1". 10 Z- Nicht bei Bartsch. 
5) David mit der Harfe vor Saul, 1551. H. 7 Z. 7 L., Br. 10 Z_ 
5 L. 
4) Ein zum Tode Wlerurtheilter wird von einer Prinzessin begnm 
diget, 1551. H. z, Z. x L., Br. 4 Z. 11 L. 
6) Carl V. und sein Bruder Ferdinand, Halbfiguren, H. 7 Z_ 1 
L. ? Br. 10 Z. 
5) Ein Fries mit mehreren Kindern, welche Soldaten spielen 
1551. 11.1 z. 9 L.? Br. 7 z. s L.? ' 
Z) Vignette mit dem Fallmer zu Pferde. In gleicher Grösse. 
Hüpfer, N-g Iiupferstecher und Formschneider, eigentlich ein uns 
bekannter Monogrammist, den Strutt geradehin N. Ilopfer nennt 
und Andere meinen, er heisse Nicolaus. Die Buchstaben N [f 
stehen auf Stichen und llolzschnitten , _de_ren_Bnrtscl-i P. gr. VIL 
547einige beschreibt, doch legt er ihm irrig einen Holzschnitt des 
Hans Lützelburger von 1522 bei, da auf seinem Abdrucke der 
Rand mit dem Namen jenes Formschneiders fehlte. 
1) Die heil. Catharina, XXV (1525). H. 4 Z. 4 L., 2 Z, 11 [h 
Dieses Blatt ist nicht bei Bartsch. 
2) Grosse Landschaft mit verschiedenen Gruppen von Aposteln: 
Divisio Apostolorum, 1522. II. 1,2 Z. 8 L., Br. 18 Z. 3 L_ 
Holzschnitt, nicht bei Bartsch.   
5) Gott verleiht dem Jeremias die Gabe, den Untergang Jerusm 
salemß zu prophezeit-m, 1325- Die Buchstaben D. E. C_ V_ 
JHEREMIAS bedeutet: Das erste Capitel von" Jeremias. 11_ 
  
4) Die Grosseirvon Sedecias werfen den Jeremlas in den Kerker 
1525. H. 6 z., Br. 4 z. s L. ' 
6) Der Schinerzensmann an der Säule, 1525. H. 6 Z. 2 L., 3m 
4 Z. 5 L.   
s) Die Dreieinigkeit, 1524. 1-1. 11 Z- ß L., 22 z. 12 z. g L. 
7) Die llatriarchen, 1524. H. 17 Z. 8 L., Br. 12 Z. Q L. Auf 
den zweiten Abclriicken fehlen die Buchstaben N H. vor XXHL 
3) Dle Heiligen Johann BapL, Petrus Andreas, Christus und Jo, 
llanllei Evang. u. a. In gleicher Grüsse.  
8) Gott segnet drei Martyrer, 1524. (XXIIL) H. 4. Z. I; L., Br. 5 Z, 
10) St. Dorothea, 1525  H. 4 Z. 1 L., Br. 2 Z. 10 L_ 
n) St- Barbara, 1s2s.11.4 z. I; L., B122 2.41 L. 
12') St. Margaretha, 1525. H. 4 Z. 4 L., Br. 5 Z. 
I5) Ein römischer {Krieger vom Rücken gesehen, 1524- H. 4 z, 
5 In, B1". 5 Zv
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.