Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1734106
Holvvorthy, J.  Heizer, Johann Evangelist. 273 
Holworthy, l, Maler zu London  der sich zu Anfang imsers 
Jahrhunderts dtirch seine Walliser Landschaften bekannt machte. 
Im Jahre 1805 war er unter denjenigen, die sich von den Malern 
der königl. Societiit trennten, um eine eigene Gesellschaft der Ma- 
ler in Wasserfarben zu bilden. Diese Gesellschaft hat in der Folge 
ganz Ausgezeichnetes geleistet, und gegenwärtig steht die Aquarell- 
malerei in England auf einer hohen Stufe. 
Holz, Bombout von dem, Historienmaler, dessen Namen Fiissiy 
beibringt, öhne Näheres zu bestimmen. Wir konnten ebenfalls 
nicht erfahren, ob es mit diesem Holz seine Richtigkeit habe. 
HOIZ, VV- F') Architekt zu Berlin, ein jetzt lebender Künstler. 
Man sah von ihm auf den liunstaussteliungen verschiedene Plane 
mit allen Details. 
Holzach , 
Holzuxt. 
Holzaxt, angeblich der Name eines alten deutschen Kupfer-stechen, 
auf dessen Blättern der Buchstabe H mit einer Axt und der Jahr- 
zahl 1535 steht. Desswegen soll der Künstler Holzaxt heissen; al- 
lein er könnte gerade so gut Holzhacker oder Holzbeil genannt 
werden. Ein Holzaxt ist in der Kunstgeschichte eben so wenig 
 bekannt, als diese. Fiissly erwähnt eines Kupferstechers H. Hol- 
zach, doch wissen wir nicht, 0b dieser so alt ist, wie der angeb- 
 liche Holzaxt.   
Hglzbrecher, Jchann Christonh, _Maler zu Coyenhagen, der 
1700 geboren wurde. Er hatte ren 'I'1tel eines kömgl. Perspektiv- 
 malers und Vergolders. 
'H0lZBl- S. Hoelzel. 
Holzemer, Harl Ludwlg: Medailleur zu Hanau, und geboren 
daselbst 17473 Er hatte keinen" Lehrer, lieferte aber dennoch eine 
grosse Anzehl von Pebschaften und Medaillen, als Preise der ehe- 
maligen Zemhnungsakademie zu Hanau. Er starb, zu Ende seines 
Jahrhunderts. 
 1) Das Bildniss des Churfiirsten von Hessen. 
Q) Jenes der Maria Theresia. 
1 5)_Bildnisse des Grossfürsten Paul von Russland und seiner er- 
sten Gemahlin, einer Prinzessin von Hessen. s 
HOlZCT, JOhEinn Evangelist, berühmter Historienmaler und Ba- 
direr, geb. zu Burgeis im Vinschgau 170i) gest. zu Iilemcenswverth 
1740- Sein Vater, ein Müller, bestimmle ihn zum geistlichen 
Staude, und liess ihn auch frühzeitig in der lateinischen Sprache 
unterrichten, doch weise man nicht mit Sicherheit zu bestimmen, 
in welchem Stifte. Zum Gelehrtenstande fühlte indessen Holzer 
durchaus keine Neigung, denn er War Zum Küniller geboren, und 
es erregten schon seine ersten Versuche, die er ohne allen Unter- 
richt machte, Jedermanns Erstaunen. Eiu gut getroffenes Portrait 
des damaligen Prälaten von Marienberg, des Joh, Baptz Mllrr, 
führte ihn endlich auf den Weg seiner Bestilnmung; denn der 
Prälat bewog den Vater, dem Wunsche des Sohnes nachzuge- 
beu. Er übergab ihn dem Maler Nils. Auer in-die Lehre, 11115 
die Fortschritte, welche er hier machte, waren so bedeutend. 
W er schon im dritten Jahre seiner Lehrzeit einen gunstigen 
'ut' erlangte. Eines seiner ersten Werke ist das Altarblatt des 
Nagler Künstler-Lax. VI. Bd.  18
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.