Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731558
18 
Haye , 
B6 
de 
Hayez , 
Francesco. 
heroiques etc. Rome 169i. Auch zu dieser Folge lieferten die Gemälde 
des Pitti die Vorbilder.  
Ferner verdanken wir diesem Künstler-z gestochen, oder ge- 
schmaclxvoll radirt: 
1) Die heilige Jungfrau mit dem Iiinde, St. Catharina u. a." Heili- 
en, nach G. Ferri. 
2) gt. Philippus Neri vor der heiligen Jungfrau, nach demselben. 
5) Coriolan will die Gesandten Roms nicht sehen, reiche Composi- 
tion nach C. Ferri.   
4) Die griechischen Philosophen, nach Romanelli. 
5) Joseph und seine Brüder, nach L. de Boulogne, kl. Blatt. 
6) Josua heisst die Sonne stillstehen, nach demselben. 
7) Die heilige Dreinigkeit krönt die heilige Jungfrau, naeh dem. 
selben. 
8) Salmacis und Hermaphrodit, nach L. de Boulogne, lsl. Blatt. 
g) Joseph deutet den Brüdern die Träume, nach B. la Fuge, k]. fol. 
10) Christus und die Samariterin, nach demselben, k]. qu. iol. 
Haye , B. 
wurden 
Valck. 
de 1a, Maler, 
gestochen, wie 
der um 1675 Bildnisse fertigte. 
jenes des Melchior Leydecker 
Einige 
von G. 
Hnyc, de 13; eine Name, unter welchem von den Franzosen auch 
Iiiinstler aus dem Haag verstanden werden.  Er findet sich auch 
Lahaye und Delahaye geschrieben. 
Hayez, 1511111109560, berühmter llistorienmaler, der 1791 zu Vene- 
dig geboren wurde. Er begann seine Studien auf der Akademie 
in Venedig, und dann ging er nach Rom, wo damals fjalagi 
Direktor dersAkadernie des Königreichs Italien war. In Rom er- 
regte sein glänzendes Talent bald Aufsehen und das GeiiiE-ilde init 
dem siegenden Athleten gewann ihm den ersten Preis der Akademie 
von S. Luca. Hierauf erwarb ihm der Tod des Laolsoon in Mai- 
land gleiche Ehre, und dieses schöne Gemälde wird in der Brera 
 daselbst aufbewahrt. Einige Jahre später malte er jenes Gemälde, 
wvelches den Moment vorstellt, wo dem Grafen Carmagnola das 
Todesurtheil bekannt gemacht wvird. Dieses Bild fand solchen 
Beifall, dass der noch junge Künstler einstimmig zum Professor 
an der Akademie in Mailand ernannt wurde, und er hat den Ge- 
,i genstand seit dieser Zeit.zu wiederholten Malen auf der Leinwand 
gegeben. Das Gemälde mit Carmagnola ist effektvoll, schon com- 
ponirt und trefflich in der Färbung, worin Hayez eine Hauyt- 
stärke besitzt. Der unglückliche Graf ist in dem Augenblick dar- 
gestellt, wie er, wegen eines Staatsverbrechens zum Tode verur- 
theilt, auf dem Wege zum Schaffotseiner Familie begegnet. Es offen- 
haret sich in dieser Darstellung eine fruchtbare Einbildungsliraft. 
Sehr bewundert wurde auch seine sicilianisehe Vesper, ein Ge- 
mäldß, das sowohl in der Erfindung und Cßmposiliun, als in der 
Correlitheit der Zeichnung, so wie im Colorit und Helldunkel 
vor allen seinen Nebenbuhlern die Palme erhielt. Ein Preisge- 
mälde_ist ferner jenes, welches Pietro Rossi von Parnia vorstellt, 
dem die Republik von Venedig die Leitung der ganzen Heercsmacht 
übertrug" Seine Gemahlin sucht ihn aber, in Verzweiflung zu 
seinen wissen kniend, von dem gefährlichen Spiele abzuhalten 
und sie ruft auch ihre Töchter herbei. Dieses ausdrucksvolle Ge- 
mälde vollendete der Künstler 1820.  
Ein Musterbild dieses Künstlers ist auch jenes mit Philippuu 
und Jakobus. Man gewahrt darin, wie in einigen anderen, einen 
reinen, grauen Styl, Strenge der Form, und Köpfe, die eben m
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.