Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1733371
200 
Hitz , 
Konrad. 
Hoane; 
ristisclie Zierden der Gebäude. Auch darüber gab er ein VVe; 
mit 6 colorirtcn Kupfern heraus, unter dem Titel: Ilarchiteciu 
pulychröme chez les lGrecs, ou restauration du temple iLEmp 
docle ä Selinunte. DIESE Restauration zeigt uns ein griechisch 
Hemgthum m all seiner Herrlichkeit, so vollständig, wie in lie 
nein andern Werke. 
Dann verdanken wir diesem fruchtbaren Künstler eine französ 
sehe Uebersetzilng des englischen VVerltes: The unedited antiqu 
ties ofAttica, durch viele Anmerkungen und Zeichnungen ve, 
mehrt, mit Berichtigungen des Originaltextes und wichtigen Au 
schlüssen über die Theorie der helleniscl-ien Baukunst. wie übe 
mehrere bis dahin unverständliche Stellen des- Vitruv. Sein VVer, 
ist betitelt: Les Antiquites inedits de PAttique etc. Paris 1352 
gr. ful. 
Eine seiner grössten . zur öffentlichen Ausstellung des Museum 
in Paris gelieferten Arbeiten, eine 51 Z. lange und 21 Z. holi. 
Zeichnung des Innern einer alten Basilika nach den Ueberreste, 
dieser Gebäude in Italien, hat der König für die Gallerie Luxem 
bourg angel-aauft, als erstes Aquarell in dieser Art. 
Hittorü" verlor 1850, nach der Revolution, seine Stelle als Ar, 
chitel-zt des Königs, doch blieb ihm sein Anthcil, als Mitarbeite, 
seines Schwiegervaters Lepere, an der Erbauung den prächtigen 
und grossen hirche St. Vmcent de Paul z_u Pans. Diese Iiiliche 
hat fünf Schiffe, zwei Säulenstocluverke 1m Schiffe, eine auf 12 
Säulen gestützte Vorhalle, und das Ganze ruht auf mehr als 100 
Säulen. König Louis Philipp ernannte ihn zum Architecte en Chef 
der Gebäude des Gouvernements, welche zu der sechsten AbtheL 
luug der Stadt Paris gehören. Auch ist er Bitter der Ehrenlegiim 
Jvlitglied des französischen Institutes, Mitglied der Akademie m; 
Mailand, Berlin und Blümchen, und der Societät der Alterthumh 
forscher zu London. 
Hitz, Conrad, Maler aus Langenau im Canton Zürich, wurde 1797 
geboren. Sein Vater war Sehullehrer, er selbst aber zog die Kunst 
jedem anderen Stande vor, und Blümchen war der Ort, wo er um 
1828 sich durch seine Bildnisse bereits Achtung erworben hauch 
Er malte anfänglich auch in Miniatur. in ICIZTEYCP Zeit über 
brachte er nur Bildnisse in Oel zur Ausstellung. 
Er versteht es, sein Vorbild von charakteristischer Seite zu fag- 
sen und selbes in glückliche Haltung zu bringen. Auch bGSitzt 
er im Technischen grosse Leichtigkeit, das Colorit ist mit Wärme 
behandelt, und überdiess beobachtet er eine grosse Sorgfalt in de;- 
Ausführung. 
HIEZ, JOSEPH Maria, Lithograph aus Ansbach, der sich in neue- 
ster Zeit in München aufhielt. 
Hitzler, JBrGIDIES, Kupferstecher um die Mitte des 17. Jahrhun- 
derts. Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt. In der Der- 
schaifschen Sammlung zu Nürnberg war sein mit Rothstein und 
schwarzer Kreide gezeichnetes Bildnis: mit ;ler Inschrift. A0. 166g 
Ap. 27 Jerem. Hitzlei- Delin. 
Hoadly, Sara. s. S. Curtis.  
Hoane, A. de; Zeichner, der um 1728 blühte, dessen Lebensver- 
hältnisse wir aber nicht erfahren kunnten. Im Cabinet Paignun 
Dijnnval, retligö par Eduard p. 106 sind Fedcr- und Bisterzeich-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.