Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1733305
Hirschmann, 
Johann 
Leonhard. 
I-Iirsclivogel, 
Veit. 
193 
und in neuester Zeit-wurde eine äusserst liebliche Bqsreligfcompq. 
sition in Gyps und Iiu ferstich vervielfältiget. Sie zexgt dle Flucht 
in Aegypteu, die heil. äTamilie zu Schilf darstellcud. 
Hlrschmann: JÜhann Leünhard: Maler von Nürnberg, der in 
England seine Kunst übte, wo er den G. Iineller glücklich nach- 
ahmte. Mehrere seiner Bildnisse wurden gestochen; solche VHII 
fürstlichen Personen, Gelehrten und Iiiixistlern, von Friedrich, Ü- 
YV. Winkler, J. Smith, G. M. Preissler etc. 
Hirschmann starb im Vaterland nach 1750. 
Hirßchmann, ThOmaS; Hupferstecher, der um 1690 zu Nürnberg 
arbeitete. Man hat Bildnisse von seiner Hand: 
Bildniss des Malers Hans Brosamer. 
Portraite der Aerzte Horlaclxer, Mcrklin, Bösen: und des Chirur- 
gen Bartsch. 
Hirschmann, Sigmund Lßünhard, Iiupferstecher, der um 1670 
in Frankfurt lebte. Er stach Bildnisse. 
Hirschmann, Johann Hleronymus, Maler, und Job. Leon- 
hard's Sohn, wurde 1'708 zu Nürnberg geboren und zum Land- 
schaften gebildet. Er studirte anfangs nach Bemmel und Ernxcls, 
und 1729 ging er mit seinem Vater nach Regensburg, wo sich 
Agricula seiner annahux. Im Jahre 1731 reiste er nach Berlin, wo 
' er um 1790 Starb. Man hat verschiedene Landschaften von seiner 
Hand.  
Hirsohmann, G. M. , Maler zu Nürnberg um 1750. Er malte Bild- 
nisse, deren einige gestochen wurden.  
Hirschmaxm, Andreas, Bildnissmaler, der um 1729 zu Burkun- 
stadt geboren wvurde und in Bamberg domicilirte. Er malte Bild- 
nisse, und da er das Spriclnvort hatte: Hirschmann malt, wie man 
bezahlt. so weiss man auch, was man von seinen Gemälden zu 
halten hat. Die meisten seiner Portraite malte er in Holland, wo- 
 hin er alljährlich ging." 
Hirschmann, Johann. BälPtlSt, der Sohn des Obigen, der 1770 
in Burkunstazlt geboren wurde, und in verschiedenen Städten Bild- 
 nisse in Pastell und in Miniatur malte. Wir wissen nicht, 0b er 
sich noch am Leben befindet. 
Hirschmann, Franz Ludwig, Maler und Bruder des Obigen, 11m1 
sich einige Zeit in Amerika auf und dann ging er nach Hamburg, 
wo er noch um 1818 lebte. 
'HiI'5Chm3nn: A-p Mininturmaierin, die Schwester der beiden vor- 
hergehenden Künstler. Es sollen ihrer zwei Schwestern gewe- 
sen seyn. '  v 
Hifsßhmann: G's Maler und Lithograph, der in verschiedenen 
Städten arbeitete, jmd wahrscheinlich noch am Leben sich befin- 
det. Ex- malte schöne Bildnisse in Pastell, 1818 in Bamberg und 
1821 in Qugsburg.  
Hirschvogel, Vßit, Glasznnler, geb. zu Nürnberg 1461, 5951- 1525. 
Zu seiner Zeit erreichte die Glasmalerei in Deutschlrllldjhfe hech- 
ste Stufe, und Veit Ilirsclivogel gehört mit seinem gleichnamlgen 
Sohne zu den ausgezeichnetsten liüzistlern dieses Zweiges. Von 
lVaglerXs Künstler-Lax. VI. Bd. 13
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.