Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1733015
164 
Heltler , 
Karl- 
Hölzdelot , 
Jean. 
lgacli deirrlgiinischen übersetzt (herausg. von Chateauneuf), H3" 
urg 1850.  
Hettler, Hüfla Bildhauer aus Breslau, ein geschickter Kiinstllp 
Er fertigiüllußüätßn und Statuen. Sehr gelungen nannte man 13;, 
das Bruslstiicls von Johannes Falls. i 
I-Igtzel, HüSP31";_IM11lei' zu Bamberg, der Sohn Eineäimällefß N 
colaus zu C_oburg,_der gegen das Ende des 17. Jahrhunderts lebt, 
h? War Wohl nur ein gewoliiilicher Maler. 
Hetzelstlorfer, Friedrich, Maler, der um m97 3„ Nümbemlebt, 
iloch sind seine Lebensverhältnisse unbekannt. Auch über sein 
Werke weiss man nichts Bestimmtes. Heller legt ihm ein Mqnt 
gramm bei, das auf den ersten Blick an ein gothisches A erinner 
welches aber aus F H zusammengesetzt seyn soll. 
 Es existirt ein Bildniss von diesem Hetzelsdorfer. 
Hetzendorf, Johann von, Maler, der zu München bei F. Bcic] 
seine Kunst erlernte. Er malte Landschaften und Bildnisse, u", 
um 1730 hielt er sich in Neapel auf. Beich war sein Vorbild. 
Hetzendorf von Hohenberg, Johann Ferdinand, Architel- 
und Maler, wurde 17:32 in Wien geboren und daselbst auf (k; 
k. 13. nliademie zum Iiunstler gebildet, bis er zuletzt auch Italie, 
und die vorzuglichstcn Städte Deutschlands besuchte. Nach im 
nach erwarb er sich grossen Ruhm, sowohl durch seine Bauwerk. 
als auch durch seine Thentermalereien. Nicht minderes Lob 11a: 
den seine Zeichnungen, von denen einige die Regeln der Verthei 
lung von Licht und Schatten erläutern. Er erbaute 1765 (las 1'581 
ter in Schönbrunn, dann das Lustschloss des Grafen von Fi-ig, 
im griechischen Style, und 4725" begann er, den prächtigen 55., 
lenbau auf dem Berge im Garten zu Schönbrunn, den Metastaslii 
besangz. Zur Verschönerung des Gartens in Schönbrunn trugie: 
sehr viel bei. Er fertigte verschiedene Plane zu diesem Behnfie. 
Hetzentlorf war k. k. Iloiarchitekt, Hath und Direktor der Claiq 
der Architektur an der Akademie zu Wien. ist 
Hetzers Johann ChTiStOPh; Maler von Nürnberg, der sich  
Venedig zum Künstler bildete, starb aber hier schon 1565 im w]? 
Jahre. Es existirt ein Bilclniss von ihm. Nm 
Heubel! Alexander, Maler von Riga , der sich um 1855 zu Dii; 
selclorf in Schacluw's Schule bildete. Man hat Bildnisse von Sei_ 
ner Hand; auch Historien und Genrestiiche. 
Heulssen",  S. Hevissen. 
Heüland, s. niisiiiana.  
Hennen: _S. Heylen.  
Helldes, N-a Maler, der in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts 
in London lebte. Er soll _in der Manier des Verrio gearbeitet und 
in dessen Gesellschaft einige grusse Malereien ausgeführt haben 
die aber zu Grunde gingen.   ' 
Heüdßlot: geil": Kupferstecher zu Pai-is,_ der aber i730 in Mont 
pellier ge 91'611 seyn soll. Man hat von ihm verschiedene Blätter, 
die von 591mm Daseyll Sprechen, da seine Lebensverhältnisse im- 
bekannt slngl-  
 1) Le jeu interronipll, nach A. van Ostaclc. .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.