Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1732813
144 
Iiess, 
Ludwig. 
9) Christus unter den Scliriftgelehrten, nach G. Hondhorst, mit 
der trockenen Nadel gefertiget, gr. fol. 
10) Die Anbetqngflcr heiligen drei Könige, nach J. van Eyek, 
Die Platte ist im Besitze des liönigl. Hupfersticli-Cabinets in 
München. H. 24 Z. 3 L., Br. 19 Z. 7 L. 
11) Maria mit dem Jesuslsindc, nach G. Dulce. Im ersten Drucke 
vor der Schrift, fel.   
12) Das Bildniss des Königs Maximilian, nach Stieler, des Iiiin5t_ 
lers letztes Blatt. 
13) Zwei Nymphen lassen einIiind an der Ziege säugen, kleines 
Blatt, fol.  
14) Heilige Familie, einem, stelit bei Maria, nach e. Proeaccini, 
punlstirtes Blatt, 12. 
15) Die Gesellschaft von Faiinen, nach Poussin. 
16) Die Gerechtigkeit in der Gestalt eines nach antiker Weise ge- 
kleideten VVeibes vorgestellt, nach J. Fratrel, in Cray0n-lYIa_ 
nier. gr. qu. fol. 
 Es gibt schwarze und rothe Abdrücke.  
17) Ludwig der Bayer, wie er Friedrich von Oesterreicli die Frei- 
heit ertlieilt, nach J. v. Goez, ful. 
18-19) Zwei Gebirgslandschaften, nach Ferd. Hobel], qu fol. 
Schwarz und ruth abgedruckt.   
29) Ein Fest, welches Friedrich der Siegreiehe in Heidelberg gab, 
nach H. A. Mclchior, fol. 
21) Elcana stellt ihren Sohn dem hohen Priester vor, nach G_ 
Ecliliout, lil. 4.  
22) Die Geburt Christi, nach Rembrandt, fol.  
25) Christus segnet die Kleinen: Sinite parvulos venire ad m9, 
nach Rembrandt, gr. fol. Gegenstück zum Christus im Tem- 
pel , nach G. Honthorst.  
24) Die Grablegung, nach Rembrandt, fol. 
25) Die Auferstehung Christi, nach Rembrandt, fol. 
26) Die Himmelfahrt des Herrn, nach Rembrandt, fol. 
27) Die Iireuzabnehmung, nach A. del Sarto, kl. 4. 
28) Der Bauer mit Münzen, nach A. von Ostade, fol.   
29) Das Bildniss von Güthe, nach G. v. Iiiigelgen, k]. fol. 
50) Das Bildniss von Hembrandfs Vater, ltl. 4- 
51) Rembrandüs eigenes Bildniss, Halbfigur nach Rembrandt, gr. 
4. Im ersten Drucke vor der Schrift. 
32) Bildniss der Gattin des Malers G. Flink: Rembrandt fec- 16211. 
Hess fecit aqua forte, k]. fol.  
35) Büste WallensteinÄs, nach Rembrandt, kl. [L 
34) Büste von Rubens, nach Rubens. Bei Basan nicht erwähnt. 
35) Der Alte mit der Federmiitze und dem Stuck, nach Rein- 
brandt, {L  
Auch für Almanache und andere literarische Schriften stach die- 
ser Künstler. 
HßsSa Ludwig, Landschaftsmaler und Ilupferstecher, geboren zu 
Zürich 1760, gestorben 1300. Schon friihe entwickelte sich das 
aljgebgrne Iiunsttalent; denn er zeichnete ohne fremden Antrieb 
mit Eifer nach (obgleich lileinen und schlechten) Iiupferstichen, 
und Selbst, als er dem Fleischerberufe seines Vaters folgen musste, 
konnte er diesen-i Drange nicht widerstehen, sondern zeichnete 
auf Vseinßß Reisen auf's Land zum Einkaufe des Viehes immer 
auch zugleich nach der Natur, erklimmte kühn die Gipfel der 
steilsten Gebirge, gingFelsenhöhleil und Wasserfällen nach, Stieg 
in schauervolle Abgründe hinab, um Alles, was die große Natur
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.