Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Haspel - Keym
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1731237
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1732654
123 
Hermeros , 
Curtilius. 
Hermogeues. 
Diesen Hermeros setzt BaouI-Rochette (Lettre ä'M- Scham 
etc, Paris 135g, _p. 78.) unter die Künstler, allein wir glauben, 
dass hier von einem Goldschläger die Rede sei, so wie wir sie 
noch heut zu Tage haben. 
Hcrmeros, Cvrtlllvs, ein alter Silherarbeiter, Faher argentarius, 
wie ihn eine Inschrift bei Gruter DCXXI. 1. nennt. Er war in 
Rom Magister Vici an (tri) Cyclopis, in der eräißll Region, und 
daher scheint er einigen Ruf gehabt zu haben. S. Raoul-RQ- 
.chette, 1. c.  
IICTIÜÜS, 13336, ein spanischer Maler, dessen Lebensverhältnisse 
unbekannt sind. Er malte 1587 mit Ruhm für die Cathedrale von 
Tarraguna, wie Fiorillo beibringt. 
Ifl-OPmitäliS, P, Decorationslnaler, der um 1740 zu 
Moreau ätzte nach ihm eine Theater-Decoration. 
Paris 
arbeitete. 
Hermite, 1', 
lers. Man 
stechen. 
Maler, oder vielleicht nur der Beiname eines Hünst- 
findet  das Bildnis: des Pfärrers Guerats nach ihm ge- 
HGPIIIOOIES, Bildhauerund Erzgiesser von Bhodus, aus der Zeit 
der liunstblüthe jener Insel, um Ol. 125. Er fertigte die Erzstatue 
des Eunuchen Combabos, ob aber auch die vielen anderen Sgß 
tuen von Heroen im Tempel zu Hierapolis, bleibt ungewiss. 
HGTIIIOdOPUS, Architekt von Salamis, der in Rom den Tempel des 
Mars am Circus Flaminius baute, nach 614. Dieses ist wohl auch 
jener Hermodus des Vitruv, welcher aus Auftrag des Q. lYIetellug 
005 den Tempel des Jupiter Statur baute, und wenn das, was 
Ciceru (Aet. l. 14) von einen: solchen Iiunstler sagt, unsern Her- 
lnodurus angeht, so lehte dieser noch um 99 v. Chr., im Consulate 
des M. Antonius._ Allem dieses scheint ein späterer Künstler zu 
seyn, da Metellus schon 148 v. Chr. den Sieg über den Pseudo- 
philipp errang. 
HÜPIIIOdlIS, S. den obigen Artikel. 
HGPIIIOgCHCS, Architekt von Alabanda in Carien, dessen Lebenszeit 
nicht genaullestilnml: werden kann. Seiner erwähnt Vitruv als 
eines liiinstlers, durch welchen die Baukunst Vortheile erlangte, 
und der zuerst jene Bauweise in Anwendung brachte, welche man 
Octastylos und Pseudodipteros nennt. Er schrieb auch über seine 
Kunst, aber das Manuscript kam nicht auf unsere Zeit. 
llermogenes haute den Tempel des Dionysos zu Teos, nach Vi- 
truv ein Peripteros hexast. und eustylosq dann war auch der Tempel 
der Artemis Leulsophryne zu Magnesla sein Werk, ein Pseudo- 
dipteros. Üeber beide Bauwerke S. Joman antiquities I. ch. 1.; 
Choiseul Gouffier pl. 124; Brake Asia min. p. 54g. 
Hermogenes fällt in Joniens Blüthezeit, wo man nur nach Ele- 
ganz und Pracht strebte. Jetzt baute man im Allgemeinen fast nur 
im jonischen Styl. 
Ilßflllügenes; Bildhauer von Cytherea, von welchem Pausanias da; 
Bild der Venus erwähnt, welches in Corinth gestanden. Seine 
Lebenszeit ist unbekannt.  , 
Hermogenes , 
Maler , 
der 
aber 
sPäter 
als 
stoischer 
Philosoph
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.