Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737985
Geläe, 
Claude. 
75 
In der Sammlung des H. Coesvelt ist eine grosse Abendland- 
sehaft von ausgezeichneter Schönheit. _Aul dem Fßlsßl! liegt eine 
Stadt und auf dem Flusse schwimmt ein Iiahn.   
In der Gallerie des Th. Hope sieht man eine grOSSCI schone 
Landschaft mit Morgenbelcuchtung: Die Qegend sclimuclten schone 
Bäuine und ein Fluss init einer Bruclic; ini Vorgrunde Blßlldlljlirtßn 
mit Vieh, linlis eine grosse Baumgruppe mit der lieil. Familie auf 
der Flucht in Aeg3ipten.     
Zu Straton sind drei Landschaften, ein Sonnenaufgang mlgllliä- 
guren von N. Poussin, ein Sonnenuntergang, und das letzte IF) 
welches Gelee gemalt haben soll. Es ist eine Landschaft init v_ ici 
guren und einem Hirsch, die alleuiiaiigeneliiii steif sind. ES Yllin 
wohl Claudäs Podagra auch auf diese Figuren Eiuflussgeia 
haben.    
Zu Longforil Castle bei Salsbury sind zwei grosse Bilder. von 
ausgezeichneter Schönheit.  Sein Seehafen init Sonnenaufgang und 
ein Sonnenuntergang mit antiken Ruinen und einer Wasserleitung. 
Sie werden auch die Gründung (oder gie Anliuliiifltdcllestäenreliis in 
Latium) und der Fall Roms benannt. rsteres i in  115011 
estochen.  
g In der Sammlung des H. Becliftord in ldath ist eine grosse, nicht 
gar schöne, Landschaft, mit Christus, wie er der Magdalena er- 
scheint. H 11  B  l G f Scarsdale ist 
Zu Iieddleston "a , im esitze (G5 ra en von i  9 
eine reizende Landschaft , die lYIiihle mit dem TliUFlIl an der 
Tiber.   
Zu Holl-ihani, dein Landsitze desGrafen Leicester, ist eine grosse 
Anzahl von Claudcisclien Originalhiltlern, meist reiclieulandschaft- 
liclie Compositionen. Einige sind von der grusstßll  
hat der grüssere Tlieil durch das Reinigen gelitten. Diese Stueke 
sind deriLasur, ihrer grössten Schonheit, beraubt. Doch sind hier 
noch einige wohl erhaltene Landschaften des Meisters, und meh- 
rere Originalzeiclniungen in Bister.   
lii Corshain House bei Bath sind zwei Landschaften V01! Claude: 
der Nlui-gen und der Abend. Erstere ist von Peak fur Boydell ge- 
stochen , letztere ivon Byrnß-   
Im brittischen Museum ist ein grosser Pieichthum an Zeichnun- 
gen dieses Meisters. Ein Band entliiiltflereii allein 222 Stuck, W0- 
hei nach Passavaut sich nur einige zweifelhafte befinden. hin grus- 
.Ser Theil ist aus einem seiner kleinen Sliizzenbucher genommen; 
doch sind auch grössere Studien vorhanden, besonders schone 
Baumgruppen, Luftperspektive und einige Conipositionen zu Ge- 
mälden. 
Auch in der Sammlung von Handzeichnungen des n'eueu Palla- 
iStes in London sind ganz vorzügliche Handzeichnungen von Claude 
Lßrrain. Acht grosse und mehrere von kleinerem Formate sind 
von J-Chaniberlaine publizirt worden. Dabei ist das schöne Blatt 
geYHßchzeitfestes unter grossen Bäiuinell, WUVQII sich das Oelblld 
filrlser-Mn e 1  -t. 
1111 k. Mlllsseltllllxlll hiiiußcaiiis ist das schöne Gemälde mit der Hoch- 
zeltßmtev Bäuriien, von welchem wir gerade oben der ZßlChDUUg 
Frwallnten- Hier ist auch die Abbildung des Foro lloinanQv 
i: Selmem (Teuer! Zustande als Campo Vaccino, 1660 gemalhlbDle 
antun       n 
Davids äurä; (ääeuliatra; _einc reiche Iatndscbhaft init der gemäht? 
 muel; eine Marine init reich beladenen C 
lrmll lllllis Vürn die Zubereitung zum Opfer; Ansicht xeines Seen?" 
fens bei Sonnenuntergang; eine Marine mit Sonnenuntergang, in 
der l-eriie SChlflG und eine (Zitadelle; Landschaft; mit einem? ""91
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.