Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1742924
Hartmann," 
Hartmann , 
 Josepwh. E4.- 
Ferdinand. 
569 
Hartmanrl, JOSLQPII, Maler aus'Tliunge_n im Schwarzwalde, arbei- 
 _l .tete umyfzöä in IIÄJ-IgSbDTgt wo erdie Eaqade der Hänseg mig 
  Gemulden Jzierter Ihr malh indessen auch m Oel und auf Glas. 
Hartmann a iJßhann Jaküih Maler, der um 1780 zu Kuttenberg 
i" Tüll-Böhmen geboren- wurde. Er liess sichin Prag nieder, und hier 
  ifrlvglrääalä;Sgchälurelndseine lilstcgischen Darstellunggtädwie dllitäh 
  xv a S '16 e emä T11, V'   , 
v9 Idiellahreszeiuen vorstelgleäiosiiätafneneli: die  läällerlie ein wie; 
J Dieseeliiinstler starb 1750.  
Hafihlilmi") Frairiä, Maleriund Siohn de; Ohigen, machte sich als 
 'L3n'l5Cl'l8ftSln3ler einen Namen. Er malte in der Manier des Sam- 
met  Breughel.   
Hartmanns Adam; Bildhauer, zuWasserburg, ein geschickter Künst- 
lert; doeli lfonnlen Yvir über seine Lebensverhältnisse nichts erfah- 
 Fßfl; 19 der Piarrki-rclie zu Wasserburg ist der schöne Ilochaltar 
von seiner Hand:     
Idlartmanfl: Michael, Bildhauer ausWaldsassen, der zu Mün- 
' clien in den ersten zwei Jalirzehentcn unscrs Jahrhunderts thätig 
War. Er arbeitete in Stein, Holz und Elfenbein mit Beifall.  
Hartmann! JQhaIm Daniel, Kupferstecher, der um 1715 im All? 
sterdam arbeitete. Er ätite Titelbliitter und Bildnisse. 
Hartmann? Wßlfgßng; Kupferstocher, der im 17. Jahfhllllilßfl. 
lebte. Er stach neben andern das Bildniss des Rechtsgelelirten N. 
 UHennlius von Hcnnefeld.    
Elartfnann: AugüSi, Maler, der aber nach seinen Lebensverhält- 
 IIISISGIT unbekannt ist. In der Gallerie zu Salzdahlen waren ehe- 
dem zwei kleine Yiehstiicke von seiner Hand. 
Hartmanll; J-y ein holländischer Lanclschaftsrnaler, {wie man glaubt, 
 ohne Näheres {angeben zu können. ßEr laommt in Neymamfs Ca- 
tnlog-vor;     
Haftmülln, Maler, der in Artois Geschmack malte. In der Samm- 
lung des Conferenzvrathes Bugge in Cnppenhagen (s. A. F. Harms) 
 ist ein Gemälde von seiner Hand, das Leute vorstellt, die Säcke 
 nach den Windmühlen" tragen. Im Vorgruncle spricht ein Alter mit 
dem Jagdspiesse mit einigen aus dem "Volke." Auch Jäger sind im 
Bilde angebracht und im Grunde ein Schloss. Die Figuren hält 
 zum von D. Teniera gemalt. Sie sind im Vorgrnnde 12 Zoll 
 och.  
Wir können nicht bestimmen, ob dieser Härtmann und der obige 
Iiiiwnstler nicht Eine und dieselbe Person seien.  x 
IIartmaIInQ J- A-g Bildnissmaler zu St. Gallen um 1750. Etliche 
 seiner Bildnisse wurden gestochen. 
Hartmanfl, Fßfdlnand, berühmter Historienmaler, der 1770 zu 
 Stuttgart geboren wurde. Den ersten Unterricht in der Malerei 
erhielt er unter Hetsch auf der Akademie seiner Vaterstadt, und 
zu Anfang unsers Jahrhunderts ging er nach Rom, zu einer Zeit, 
wo schon alles auf eine bevorstehende Wiedergeburt der Iiunst 
deutete, und wo sich der bessere Geist mäehtig regte. Das erste Ge- 
z Wähle: mit welchem er 1805 in Rom die Aufmerksamkeit erregte,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.