Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737765
Gautier , 
Elisabeth. 
Gavasio 
Agostino 
di 
Pascante- 
53 
2:35:12: das Privilegiiim seines Vaters verlinufte, tiab 1772 einen 
e" Band in lil. tol. heraus, mit Purtraitcn, we clie Coeliin ge. 
Stuchen hat. 
nulllicruuf beabsichtigte Gautier ein aiidei-esdftferlf, das aber einen 
l. fvt schlechteren hrtulg hatte, als das vorige  uberhziupt konnte 
wllPär der Guiitier mit ileiii liarbendrucli Glück machen. Dieses 
zweltQ Vvßfliylläll; den Titel: lNliinai-cliie franeuise, ou reciieil chro- 
Ilulflglklile des portrnits de tiius les rnis et des chels des premieres 
glmlnqß. Paris 1770 in 4. Devon erschien nur iEine Lieferung mit 
G Urtraiten der sechs ersten liünige Frankreichs.  
autlef, Elisabeth, Portraitnialcrin, die uin 171d arbeitete. Leitg- 
lms Stach nach ihr das Bildiiiss des Geuerapheii Placidus von St- 
 Helene. D  
Gauner, J- B. A., Portraitiiialer zu Paris, wo er um 1760 geboren 
Würde. Die Lebensverhältnisse dieses Künstlers kennen wir nicht, 
gßßh scheint er nicht Eine Person mit dem bereits erwähnten Joh- 
aPl- Qautier zu seyii. Gaucher stach nach ihm das Bildziiss des 
G Daupliiii Louis August in grösserin und lißlllßrßll] lforuiate. 
autlers J- B-p Hupferstecher zu Paris, wo er um den Anfang uii- 
iEYSU-Tahrhunderts lebte. Er arbeitete für Buchhändler. Landen 
ieiiutzte ihn bei der Herausgabe seiner Vies et oeuvres des pein- 
trQS 108 plus celebres. 
Gautder: Landschatlsmaler von Genf, der in den verwichenen neun- 
Ztgcr Jahren mit Vernet in Seestiiclieri wetteifern wollte. Er scheint 
ZlCIllllCh unbekannt geblieben zu seyn. 
Gautrot: l'iupl'erstechei' zu Paris um die zweite Hälfte des vorigeif 
Jahrhunderts. Er stach Bildnisse und G-enrestiiclie. Nach J. B. 
Uudry stach er: Le chien en arröt.  
Gauw Üdßf GOIIW ElUCh GEWU, G-g Iiiipfersteclier, dessen Le- 
gensverhältnisse wir nicht kennen. Er arbeitete schon vor 162g, 
ellltin diesem Jahre erschien zu Brüssel die Acadeinie de PEspce 
SP1 43- 'l'hibault, in welcher Blätter von seiner Hand gefertiget 
im   
 Nacht H- Goltzius ätzte er eine gehirgige Landschaft, mit einem 
1'" Yürgrnnde sitzenden Dlliiiiii. H. 7 Z. 9 L., Br. 10 Z. g L. 
Dieses Blatt ist gewöhnlich an der Spitze von vierLaiidscliaften, 
welche J. ltilcithain heraiisgah. 
gl- Peter, Biiste, nach J. Matham. H. 11 z. 4 L.,  15 z. 
m: L P9111, Biiste. nach J. Nlzithzim, Gegenstiicli, beide mit trocke- 
 llelsqtichel gletertiget, ohne Geschmack.  
Nichilgulä Buste, nach demselben. H. 16 Z. 6 L., Br- 11 Z. TL- 
esser als die vorigen. 
Gavai-d M 
wir 39b -9_ Iiupfersteeher unserer Zeit, dessen Lebensverhältnisse 
Pilatu 91' nicht erfahren konnten. Er radirte HensePs Christus vor 
G  5 mit dem Pantograplieii. gr. qu. ifol.  1 Thlr. 8 gr. 
avvilsiialrägxie einer der ersten Fornischneider zu Bologna, dessen Mal- 
G _ uiihere Bestimmung erwähnt. 
aviisao Agoshnf), di P3503353; ,Malcr von Bergamo, der flm 
19h arbcmile, In einer Manier die sich der Weichheit und Zier- 
hclllißit (185 Previtali nähert. Zu, Valtorta und in andern Gegenden 
'der Valbraiiibaiia sah man gegen Ende des vorigen Jahrhunderts
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.