Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1742827
Harding , 
Ilardorf, 
G erdt. 
559 
und bald wagte er sichtaxich an Bildnisse, deren er 1_825 in Lon- 
dun einige m:ilte.._ Unter den ersteren, welche er lßfflgie„ist je- 
Das des durch sein Leben unter den VVIlQlCXI bekannterrlujul 
Dune Hunter. Von dieser Zeit an entwickelte sich sein Talent 
immer mehr, und jetzt gehört. er unter die besseren amerikani- 
schen Maler. .1  
Hardlng, J. D-g Maler, Zeichner und Lithograph zu London, ein 
geschickter, jetzt lebender liiinstler, der um 1798 geboren wurde. 
NL"; {halt von ihm 15 Ansichten vom Rheineiund der Mosel, nach 
Entwürfen der Ilerzogixfyon Rutland, bei C. Hulhnandel 18.22 ge- 
druckt.    
Harding mnchte von 1824- 1854, Reisen durch England, Frank- 
reich und Italien und eixfwzirf überall interessante Zeichnungen, 
die in lilhographirten Nachbildungen erschienen, unter dem Titel: 
[Sketches iat home und abroad. Die Lithographien sind von ihm 
selbst, RHJJ Lane, Gauci und J. F. Lewis. 11h Jahre 1855 hatte 
man 5 solcher Blätter, die 88 fl. husten. Sie sind in foly 
Dieser Harding mgalt auch Landschaften invOel; ebenso ist er 
ein lausgezeiehueter nquarellmaler, dessen Landschaften zu den 
gelungensten Erzeugnissen dieser Art gehören.   
Häftling, G- P-s ein anderer englischer Iiiinstler, der unserer Zeit 
angetiöret, aber es war uns nicht möglich, biographische Nachr 
richten über ihn zu erhalten. Man hat nach ihm: Portraits of the 
Deans ot" WVestminster, irom drawings by G. P. Harding, 5 Lie- 
terungen, die in grossein Formate vor der Schrift und mit Abzü- 
gen auf chinesisches Papier 72 fl.. kosten. 
Häftling, Samuel und E., zwei englische Kupferstechcr, die uns 
durch folgendes Werla- bekennt sind: The biograiphical inirrour, 
coinprising a series offmeieiit zmd modern eiiglish Rortraits wifh 
some accuunt ol" their lives and Wurks (by F. G. Waldroii. Lon- 
clon, 1795  93. 3 3.1114.) Der erste Tilcil. hat 50 Bildnigge, 
der zweite 51, und der dritte 25. Diese Sammlung ist nicht sehr 
geschätzt.      
S. Harding war anchi-Zeichiier, iind nach seinen Zeichnungen 
wurde niehreres gestochen: von W. N. Gardiner der Messing 
und Johannes als Iiind, 1787; von Baldrey das ßanliet iWIac- 
lietlfs; von Bartolozzi zvrei Blätter fur Sterne's Gmpfiudsame Reise 
u. ilergl. _ 
Häftling,  VVV Kupferstecherz der in der zweiten Hälfte des vo- 
rigen Jahrhunderts arbeitete, un_d vrohl noch in den ersten Jahren 
des jetzigen. Er stach _na_ch  hqutmann und Anderen in Punktir- 
manier, und wahrscheinlich ist eitauch jener Stecher, der nxach. 
Lady Diana Baiic16r__c's Zeichnungen die xßlätter für B. Spencezfa 
Uebersetzung von Burgersdseonore geliefert hat, eine Prachtaus- 
gabe von 1796, fol. Von ihm ist wohl aixch (laslVt-rla, unter dem 
Titel: Sketches in North-Wales, consisting ot" six plates coloured" 
m resemble drawings etc. London 1810, fol.  
Harclorf, Gcrdt, Maler und Kupferstecher zu Hamburg, der: 
1796 im alten Lande geboren Yvurdg. Sein erster Meister war A. 
Tischbein z_u Hamburg, und lnerauf gmg er nach Dresden, um 
unter Casanova du cler Akademie daselblst seine Studien fortzu- 
setzen. Er gewann sWchon-hiex: _x;nit seinen historischen Darstellun- 
gen Beifall, dfsiä in COIIJPOSIIZIOI], Culurll und Ausdruck anspra- 
clxen. Später ging er nach Hanxburg nurück, und hier malte er
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.