Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1742730
550 
Hannemann , 
Ehrenreich. 
Hannibal , 
Kindern: Adam in Sudore etc. Links unten am Stein ist das 
Monogramm. 
Diese Blätter sind numerirt, und daher scheinen sie zu einer 
Folge von alttestamentlichen Darstellungen zu gehören. 
Zu diesen Blättern setzen wir noch: 
6) Esther vonAhasverus, links das Monogramm, kl. 4. 
7) Die Mariensäule auf dem Platze in München, mit den Häusernr 
Ex voto erecta MDCXXX. Marx Ant. Hannas  J. Cu- 
 stos del.  
3) Die sieben Sacramente in sieben kleinen Darstellungen auf ei- 
nem Blatte, links das Zeichen, rechts der Name.  
9) Das Verhör Christi. Dieser sitzt mit Rohr und Mantel den 
 Richtern am Tische gegenüber, und im Vierecke herum sitzen 
die Aeltesten. Z1.  
10) Der heilige Berg Andechs in Baiern. 
11) Die Reinigung der heiligen Jungfrau. 
12) Der Thurm zu Babel. 
15) Jonas geht aus dem Bauche des Wallfischos. 
14) Die Himmelfahrt Christi.  i 
15) Der kleine Jesus zwischen Maria und Joseph. 
16) Ein Blatt mit einigen Figuren" in unbekannter Handlung: 
darunter vorn ein Alter in orientalischer Tracht und hinter 
ihm ein Mann mit einem Heiligenschein. 
Brulliot glaubt, dass Hannes nicht alle Stöcke selbst-geschnit- 
ten, und zu einigen nur die Zeichnungen gefertiget habe, denn 
sie sind im Schnitte ungleich. Mit den erwähnten Holzschnitten 
ist jedoch das Werk nicht geschlossen; Brulliot kannte 19 solcher 
Blätter, und dazu noch mehrere Iiupferstiche, als: 
1) Die Stigmatisation des heiligen Franz, rechts das Zeichen- 
H. 5. Z. 1 L., Br. 5 Z. 11 L; 
2) Ecce Humo, mit dem Namen des Künstlers versehen.  
3) Die Stufen des ruenschlichen Alters, auf gleiche Weise be- 
zeichnet- 
Hannemann , 
Han eman n . 
Hannenbrink , 
S. Hanehrink. 
Hünnliläl, EhfßHTelCh. Medailleur und der Sohn eines" Malers 
in Stockholm, Namens Martin, wurde 1678 geboren. Er gründete 
seinen Ruf im Dienste des Churfiirsten von Braunschweig-Lüne- 
burg und 1705 wurde er chnrhnnnovefscher Medailleur. iHanui- 
bal arbeitete indessenauch für den Churfiirsten von Cöln, für 
den König von Preussen, für Hessendarxnstadt u. s. w.; denn er 
galt für einen der vorzüglichstexx Künstler seines Faches. Im 
Jahre" 1741 starb er. 
Medaille mit dem Bildnisse Königs Georg II. von England und 
Churfxirstens zu Braunschiveig-Liineburg, im Hevers die Stadt 
Haxneln mit der neuen Schleusse, 1754: Commercium Visurgis 
restxtntnm. I 
Gediichtnissmünze auf den Abt Gerhard Walter Molanus 1722. 
Im lievers das Wappen. 
Diese beiden Medaillen sind bei Iiöhler IX. 9. 49 abgebildet. 
Medaille mit dem Brustbiicle der Königin Sophia Dorothee von 
Preussen, im Bevers die untergehende Sonne und ein Regen- 
bogen, 1706. 
Dieselbe Königin als Wittwe. im Hevers die untergehende Sonne 
- über einem Blumengarten: TH-nnsmissa luce refulget, 1714-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.