Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737705
Gaulli , 
Giovanni 
Batrista. 
Gault , 
de 
Saint-Germain 
etc" 
41 
C159 der J  
genthünlnäärlskäclle 211 Rom, da dieser Iiünstlcr durcll '  
druck das A 11611011? und durch einen "momentanen 191x331 F" 
andere Sc uge C rle lget. Er versta l    o-a em" 
 hnell l  "  m C5, Wie Gxordano d 
Ziel-an m ma er, 1n kurzer Zelt w;- RI:   u" 
1d 1   osse JIJDIB gefall,  
aber bei V urcm den Scheu) das A    3'- auszu- 
(1_   llgc zu l)ObtOCllßIl'   
F" Zeigt S13: A32;d"u"g hdcf Figuren um ihre Becleutlxzllgexlfgavgxl: 
am  , . s_n1anc e nur dasteht um 1: L" 1,  am , 
Ihm (üeelvriäusdlilßlä lsewenlg bezeichnexld, unälluesiz 1311335121131: 
d?" Fiiärireäsel ebbaulgkel? und Bewegung ersetzen welßlxe '81 
Sturzemien L IEXTbClIL pxeses ist mit der gmssen am e dm 
läuerin 11cm: qzsßlär {am Gewolbe der Iiirche clel Giesu der läll uyfä 
aum riä   a__s grosste Verdienst. .111 der Ze" .1 ' 
vprküx luge Emsmht und er verüand es ein,  mmuug hatte 
  r  1 Ilqllr (v9  1 
Pmselszuzng, zu geben. aber m1    f- a T, uau 1n (er 
 Clex- P" -1   '  r zu Oft 1St- (he Lexclztnk 1  
Hüchti 1m mgkelt der Zewhnuua F]  5 ex semes 
S95 Dßlnin l    b 5c dlnllchv da (lwser clurcl 
tet. EI. 1, f; 9111111 dlG Bestumuthelt der Unlr"   l 
llche ) alle eme ungewöhnl" l N    155.6- Vwnlä beach" 
umnhsie l  ICIB atuxgabc und eme 1mm. h"  
 b (  .  l- 
relssen die 1 , 11er er hess such vom (weschma k  s!" "P 
 Hh F .1)   C e ßmer Zült hm- 
zuirledzalweq ("W  a1 enspxele und I-landt  k  
 .tellt w'1 1)  eklllg ext Vßllliümmen 
Imt 9111-? „ "r- 13:15 Colont unsers Ii" 11   
seinä ejräääcuäilsln, und _von gefälliger Ilamllärllcersbäst äratu5' 
zlemchere 1 L amep. Später befllss er sich eines: f-Pon Brs m 
Kraft n Vortrags, 1,61101, aber dadurch an EL. 5a 'ß1_gere_n qäd 
Ga-lr  ebhaft1gke1t' u d 
u l 1st M    
d  anlerlst  .1   e.  
uäähäälgäert haben soll:    33:15:63: den 51' 
 8- von ihm w. 1    " eßßlnewerk 
"Csswe,  301ml t seyn aber m e  e 
 gen er du; P1.   111er lebhaften Smnu o. 
Sprache in d_  LJSUII, du: sxclx.pol.lraiti_r_ 1,  11a, 
  hm a- 1 U] 1855, (lupch G1- 
Elmge 311111119. 1  ngßnehnue Lage. zu Vers t ß 
. -1e w! 1,-  e zen suchte. Er nnh 
peu, Cäsqr I'd , _e lctro de Bonzx, gestochen 1  K e 
Blonde] ' l-"Sponlus "gen. von R 11' V  
 Chmet F .1  on et etc. Auqh_.ca 
msse 11:11:11  ' "Im: 511mm Visa  1. mPaSIW, 
 h  ß 111 .Vesterho t  
d Dxeses Hähizltlälesslgcllqleu. J  D  u haben B113- 
ßrselb    Änfm WIP in mel  V   
Vinckßhnan sPx-lc w; qor1l1owlb 212 von-ihm üvnd an f? 80411 C15. 
telgtjuaiy; ihn: lSt F? S. .229 K. gewiirdigct. Strengeriäxiäl1gitülvlfaf 
em Sohn Mexä a   
Gaült de Säint Gn er vyar Archltekt 'Dißser'starb 1'228,- 
"ßf, wul-ae  ePßwln, 'Pl8I'I'6' Maria, M316.  
terricht in deLQ-ÄZF-PaTlS geboren, und hiex-"erhiehlerncl ?eäh_ 
ream Er w  nangsgründen der Iiunst und zw  alle] u- 
  1-    durch D 
unsers Jal ar PGIISIOBAy des hom s von {P 1 ar  umo- 
Collc lrhumlerts bekl "d g  U cnß und 111 Anfall 
 ge Clepm  91 etc er die Stelle exnes P f g 
eine bed Ont- Dxeser Künstler d  m essors am 
Gaul, .,el1tende Auralll w,  ß 91' 11m 1822 starb "Txinta 1' 
  Werken Alf   '  r m55 
hOhegStucl-ie. Pur d n  . xstorlen, Portrute 
h   es Hötel-D   " und 
äahime dtcizllhljillßfgnymus, und filiiusitlllillillalxi Txldtlätlllillaxulelzllio Fass 
U1. wig XV - nun-Frau in  01' u: Auf. 
 1_   n 5 emem I-'   
333g? .V0n Nforllleleltävtzn- 1118m 1736 da?Angisihthääehgälfegnäljf; 
 In  3 C1   
sxe die Bissen Besitz der Mlläluäaii-ZZ Clemd {neben Heumch In 
arme" von Gßorneilhgs hekränzt De; 11111 detztere malteZQr, wie 
Fötus seculairgguä ein Gemälde mit Voltaireallnäraä 21:31 DarmSlW-h 
Puciner, WG] 1 ücx der Ilymne Pel-v-W]. r_ 1 on. Semc 
 lhcilc  cm a" jun e M:  lvl ""31 Venens und die Iia- 
n: erwarben dem ärhebägcgläzdsczfluq]lßfß unfl Bildchen vey- 
cmxsc IG Medallldn. AMan hat
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.