Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1742148
Hadin , 
Mlle. 
Fälicie 
Wilhelm. 
Haecht , 
491 
Hildifl, M118.  Anne Elisabeth, Malerin zu Paris, W20 
sie 179g geboren wurde. Sie erlernte die Kunst bei Delurmß, und 
von 1824 an brachte sie Historien und besonders Portraite zur Aus- 
stellung. In der Kapelle "des Klosters du Sacre-Coeur ist das Ge- 
mälde des heil. Johann von Padua von ihrer Hand.  
Hadrianus, der Kaiser, muss ebenfalls in der alten Kunstgeschichte 
erwähnt werden. Hadrian war, nach dem ZeugIliSSe de? allen 
Schriftsteller, in der Kunst wohl erfahren. Victor (epitom.XIV.2.) 
nennt ihn Maler und Bildner in Erz und Marmor (PiCWT 56h":- 
que ex aere vel marmore) und dieser Schriftsteller setzt noch bei, 
dass dei-Iiaiser Nebenbuhler Polyclefs und Euphranofs gewesen. 
Auch Dion (LXIX. 5. ä. 50.) bestätigt, dass Hadrian in beiden liun- 
sten erfahren gewesen (xai yaip Frclaade xcri äypagps), und Sparma- 
nus nennt ihn Picturae peritissimus. 
Hadrian fertigte auch den Plan zum Tempel der Venus und der 
Roma, der noch steht, freilich seines alten Schmuckes beraubt- 
Nach Dion's Zeugniss leitete der Kaiser selbst den Bau. Dieses 
Werk weiset dem Baiser einen entschiedenen Rang in der Reihe 
der alten Architekten an. Ueber sein Bildniss S. Mongez Icono- 
graphie romaine. 
Ilucbcrhn, Leonhard, Maler, der 164a in Ulm arbeitete und 
dann Stadtmaler in Nürnberg wurde. Hier renovirte er 1679 das 
 Gemälde des Hans Graf an der Schau. Auch Zeichnungen hinter- 
liess dieser Künstler. S. WVeyermannB Nachrichten etc. 
Haebicb, JOhaHII BUdOlPh, Glasmaler zu Ulm, der um den An- 
fang des 17. Jahrhunderts dort Ruf genoss. Malte auch Bildnisse 
in Oel. 
Haßblßh, 0111151101311; der Sohn des Obigen, war Zeichner und 
 Maler in Ulm. Im Jahre 1690 wurde nach seiner Zeichnung ein 
Feuerwerk gestochen.  
Haebich, JOhaHD BUÖOIPÜ, Christoplfl Sohn, war Maler und 
Kupferstecher in Ulm. Von ihm ist das Titelblatt zum Ulmer 
Quartlialender von 1717. Dieser liiinstler starb 1722 im 59. Jahre. 
Ein Paul Haebich war Zeichner und Stiickjunlser in Ulm. Die- 
ser entwich 1715. 
Haecht, G. 7011, ein niederländischer Künstler, dessen Lebensver- 
hältnisse wir nicht kennen. 
Die Aufnahme der heil. Jungfrau, nach H. Carracci, kl. fol. 
Das Opfer Abrahams, nach Tizian,  
Die Verfolgung des Saulus, nach H. Carracci. 
Christus, nach Porbus. 
Haecht, Wllhelm, ein niederländischer Kupferstecher und Kunst- 
verleger, wie der Winkler'sche Catalog angibt. In diesem Catalog 
werden dem W. Haecht vier {igurenreiche satyrische Blätter zuge- 
schrieben, welche mit: W. Haecht compo. et cel. A. Wie. bezeich- 
net sind. 
Die verkehrte Welt. 
Der schlafende Löwe. 
Der gierige Wolf. 
Die blinden Hirten.   
E1116 Allegorie: Weisheit strebt zum Himmel, Thorheit zur Erde. 
W. Haecht comp. et excude. 157g, qu. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.