Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1742036
480 
Iiaas, 
Johann 
NIenO. 
I-Iaas , 
KVilhehn. 
Scene aus der Schlacht bei Hossbach, nach Hampe. 
Minister von Alvensleben, nach Diihling.  
Friedrich II. bei dem Uebergang über die Oder 1758. 
Leopold von Anhalt-Dessau in der Schlacht bei Iiesseltlorf. 
Der Sieg der christlichen Heldin über die Hölle, nach Rafael, 
Abschied Alexander's I. von Friedrich Wilhelm III. und Louise 
von Preussen, nach Dähling. 
Friedrich der Grosse, nach L. Wolf. 
Verst0SS11Ilg' der Hagar, nach G. Flink. " 
Sechs Pferde nach VVblE und Ammon zu Naumamfs und Helm- 
brechfs Charakteristik der vorziiglichsten Hengste und Zucht- 
stuten im Fr. Willi. Gestüt. 
Friedrich II. zu  nach Wolfi's Zeichnung; eine 
seiner" letzten grössern Arbeiten. H. 21 Z., Br. 16 Z. 
6 Die alten Abdrücke vor der Schrift kosten bei Jahoby in Berlin 
Rthlr.    
Dieses ist das ähnlichste und best gestoehene unter den vielen 
Bildnissen, die von diesem Monarchen existiren, ein vorzügli- 
ches Blatt. . 
Die Bildnisse des Königs Friedrich Wilhelm und der Iiönigiil 
Louise, auf einem Schwarzkunstblatt. 
St. Hieronymus schreibend, nach Rafael, im Umriss, kl.   
Eine Folge votn kleinen Bildnissen: Heinrich III. von Frank- 
reich; Carl IX.; Jeanne cPMbret; Ludwig II. von Buurbon; 
Prinz Conde. 
Das Abendmahl des Herrn. 
Christus am Oelberge. 
Jesus als Lehrer der Menschen. 
Johannes am Jordan, alle nach Schubert.   
Einige Scenen aus Moliere's' Geizigen, nach Dähling, für den 
neuen Il-Iiandischen Theateralmanach 1807. 
Friedrich des Einzigen Unerschrockenheit in Gefahren, nach 
B. Rode. 
Wallenstein, nach van Dyck, im hist. Kalender 1805. 
Die Flucht Franz I. aus der spanischen Gefangenschaft. 
Maria Stuart auf ihrem Todeswege. 
Portrait des Medicinalrathes Horn. 
Einige Blätter für die Sammlung ausgezeichneter Feldherrn. 
Erinnerung an die dritte Reformationsjubelfeier 1817. 
Der Kronprinz von Preussen zu Pferde, nach Kirchhof, Gegen- 
stück zum Friedrich. 
Hans, JOhann 'Wilhelm, Iiupferstecher, dessen Lebensverhäll- 
nissc unbekannt eind. Er lebte in der ersten Hälfte _des_vorigen 
Jahrhuäderäs, wie es scheint zu Basel. Man hat BlldDlSSC von 
seiner an .  
Jakob und Theodor Zwinggr, Aerzte zu Basel, nach J. J. lYIeyer. 
Der Erzbischof von Canter ury. 
Lord Lowat. X 
iWilhelm Wacker.  
Ein Johann Haas hat den Münster zu Strassburg mit der Uhr 
und zwei kleinen Seitenansichten gestochen, fol. u. 8. 
Haas, Vvilllßlm, der Sohn eines sehr geschickten Matrizenschnei- 
ders und Schriftgiessers von Blasel; auch  er verlegte sich au? 
die väterliche Iinnst, welche er m der Folge so vervollkommncte, 
dass seine Schriftgiesserei die berühmteste in ganz Deutschland 
und der Schweiz wurde. Er erländ auch die Kunst, Matrizen zu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.