Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1741831
460 
Guttenberg , 
Carj 
Gottlieb. 
Dieser geistvolle Stich gehört zu des Künstlers gelungensten 1 
heiten in der Galerie du Palais ruyal. 
Die Iiirche, nach E. Ritter. H. 11 Z. 9 L" BP. 15 Z. 4 L. 
Der feuerspeiende Vesuv. nach H. Robert, wie die folgend: 
H. 15 Z. 5 L., Br. g Z. Die Figiirchen sind von D. Berta 
radirt, und die Schneiilnadel-Arbeiten von Gittlenliergß Gatt 
mit ungemeiner Iiuustlertigkeit beigefügt. Es gibt dreierlei A 
drücke; die ersten sind vor aller Schrift. H. 11 Z- 4 L.; c 
_zweiten ebenfalls ohne Schrift sind grösser, die dritten n 
der Schrift.  
Die Ausgrabungen zu" Herkulanum. Die Figuren sind von B; 
taux radirt; in St. Neu's Werk. H. 4 Z. 6 L., Br, 7 Z. 
Vignette mit dem Füllhorn. H. [t Z. 6 L., Br. 7 Z. 2 L. 
Erste Ansicht des Jupiter Serapis Tempels bei Xfuzzuola. t 
Neu's Werk. H. 5 Z. 4 L., Br. 7 Z, 11 L. mit der nbig: 
zweiten Ansicht auf einer Platte. 
Die Bäder des Nero und die Ueberreste des Merkurius Tempo 
am bajischen Meerbusen, zwei Vorstellungen auf einer Platt 
alle nach Robert, fürSt.Non's Werk bestimmt.  81 
Katharina IL, nach P. Graf liotari. Schönes Blatt. H. 10. 1 
_9 L., Br. "7 Z. 9 L.  
Die betende Nonne, nach Rubens. H. 6 Z. 2 L., Br. [11 
H L- Auf spätem Abdriicken befindet sich die Angabe dt 
Cabinets, in welchem das Gemälde aufbewahrt ist.  
Der Rheinfall bei Schaffhausen, nach C. G. Schütz. Seltne 
aber mittelmässiges Blatt. H. 10 Z. g L., Br. 15 Z. 21 Z. 
Zwei Ansichten am Thuner- und Brienzer-See, nanh F. Schü 
(ire und zde vue de 1a Suisse. H. 15 Z. 9 L., Br. 13 Z. Vu 
diesen zwei Hauptblättern gibt es einige seltene erste Abdri 
cke. Auf dem ersten Blatte links steht: peint par Schiitz, recht 
grave par Carl Guttenberg, mit der Nadel eingerissen. D 
Jahreszahl und die Unterschrift fehlen noch. Auf dem zvve 
ten Blatte steht links, ebenfalls mit sehr zarter Schrift: G. 
malt von Schutz. In der Mitte: 1770. 71. u. s. w. Recht: 
Gegraben von C. Guttenberg. Alle andere Schrift fehlt. 
Das gedeckte Iiind, nach de Seve. H. 7 Z-, Br. 5 Z. 5L. 
Die Hottentuttinn, nach de Seve. H. 7 Z'. 1 L., Br. 5 Z. 6 I 
Ein Papqgey, eine Sutnpfweihe, eine grosse Eule, ein Wiirge 
in einer Landschaft, alle nach Seve. H. 7VZ. 2L., Br.  7I 
Vi nette zu einem uaturhistorischen Werke, nach de Seve, 1 
ähiere in einer architektonischen Einfassung vorstellend. E 
2Z.   
Die Anrufung des Liebesgottes, nach Theolun. H. 15 Z. 5 L. 
Br. 9 Z. 6 L. i 
Die Fischhändler, nach J. B. Tierce. H. 8 Z., Br. 11 Z. 13 L 
Die Engelsburg, nach J. Vernet. H. 4 Z. g L., Br. 7 Z. 7 L 
Schönes Blktt, für ChuiseuPs Cabinet getertiget. 
L. H. van Nicolai, nach Viulier. H. 5 Z. ß L., Br. 5 Z. 7 L 
Die ersten Abdrücke dieses zierlichen Blattes haben allein nur Ni 
colaPs Namen in der Tafel, die übrige Schrift fehlt. 
Zwei Ansiehten vom Mnyn. Seine et atme vue du Main, nacl 
Weiuotter. H. 7 Z- 3 L-. Br- 9 Z- 6  7 L. 
Der Tod des General Wolf, nach West. H. 7 Z. 11 L., Br. 1( 
Z- H L. In dem fi-iiliern Drucke Sind die drei Worte in de1 
Mitte: der General Wolf, in unschraffirten Buchstaben ge 
stachen. In dem spätem Abdrucke sind die Buchstaben aus 
 gefüllt. Treifliches Blatt.  
Der öffentliche Schreiber, nach J.  YVille. H. 15 Z._5 L., BP
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.