Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737596
36 
Gatteaux , 
Nikolaus 
Maria. 
Gatteaux , 
Jakob Eduard. 
Le prix de Vertu, für die Akademie. 
Ifecule de medeeine. Preismedaille mit den Bildnissen des A. 
Pare, und A. Ferne]. 
L'Ahandon des privileges. 
Sechs Medaillen liir die Histoire de Louis XVT. 
Vier Medaillen für die Histoire d'Amerique. 
Der Tod Ludwig XV. 
Le sacre de Louis XVI. 
Die Geburt des Dauphin. 
Die Erfindung der Aerostatik durch Mongolfier. 
Uetablissemcnt du Lazaret de Marseille.  
Le voyago de Lapeyrouse. 
[fouvcrture du Canal de Bourgogne. 
La tcderation des departemens de la Franee. 
Lc passage du Ilhin et du Danube par Mureau.  
Medaille der Handlungscorporationen bei der Thronbesteigung 
Ludwigfs XVl. 
Die Errichtung der chirurgischen Schule.  
Die Medaille mit den Brustbildern der drei Consulcn. 
Auf die Feier des republikanischen Festes 1797: Le republique 
frane. ä ses defenseurs. 
Die Medaillen für das Corps legislatif und für die Tribunale. 
Die Bildnisse von Maurepas, dällembert, Lalande, Haydn. 
Verschiedene Bildnisse in VVachs. 
Einige seiner Werke sind im 'l'rösox' de numismatique et glypti- 
que abgebildet. 
Gatteaux, Jakob Eduard, Ilihlhaucriind Piledailleur, Sohn des 
Obigen, wurde 1788 geboren. Auch iliescr Iiiirlstlerwrerdient mit 
Auszeichnung genannt zu werden, wie sein Vater. Letzterer un- 
terrichtete ihn in der Kunst, und Moitte machte ihn mit der Pla- 
stik vertraut. Iin Jahre 1809 wurde ihin der erste Preis der Stein- 
pelschneidekunst zu Theil, worauf er drei Jahre als Pensionär der 
Akademie zu Rom dem innigsten Studium nach den klassischen 
Werken alter Kunst oblag. Nach seiner Rückkehr erhielt er eh- 
renvolle, seinem Talente angemessene Auftriige, und auch Medail- 
leur des Königs wurde er. Gatteaux erwarb sich auch durch eine 
mechanische Vorrichtung Dank, wodurch der Bildhauer mit Ge- 
nauigkeit die Scnlpturen in Punkte setzen kann. Der Iiiinstler 
nannte die Maschine Pantograph. Im Jahre 1312 machte er das 
k. Institut der schönen Künste damit bekannt. 
Unter seinen Medaillen erwähnen wir als Hauptwerke:  
Die Preismedaille von 1800, bekannt unter dem Titel: Mars suiwxi 
de la Victoire. 
La Gapitulation de Mantoue. t  
Le Retablissement de Pöcole des beaux-arts a Reine. 
Auf den Frieden 1814. 
Die heilige Alliance. 
Die Brücke von Bordeaux. 
Vier Bildnisse Karl X. im lirönungsornate. 
Die Errichtung der Statue Ludwig XIII. auf dem plzice royalc. 
Auf die Zusammenberufung des College electorale 1815. 
Das Portrait von Philibert Delorme, in grusser und kleiner Di- 
mension. 
Die Bildnisse von Puget, Varin, Edelink, und Rameau; lauter 
Preismedaillen der Akademie. 
Siebzehn Medaillen für die gallerie metallicue: Corncillc, La- 
fontaine, Montaigxie, Buden, Pugct, Raiaelais, Varin, Mm.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.