Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1740965
Grrieninger , 
etc. 
Grifüer , 
Johann. 
373 
Grienmger oder Gruemnger, Hans, Buchdrucker zu Strass- 
burg zu Anfang des 16. Jahrhunderts. Er könnte auch Formschnei- 
der gewesen seyn, und somit Verfertiger der Vignette, wel- 
che einen Adler mit einem geölfneten Buche vorstellt, in welchem 
ein Zeichen steht, welches aus den gothischen Buchstaben G. H. 
besteht. Das-Blatt ist in dem Buche:  
Eine tröstliche Predigt Saut iohanns Chrisostorni etc. Strasburg 
durch Johannes Grüninger 1514. 
Gflenli, 0017513115 de, Zeichner, wurde 1691-211 Rotterdam gebo 
ren. Er erhielt in seiner Jugend einigen Unterricht im Zeichnen, 
und erwachsen machte er Reisen zur See, wo seine Neigung zur 
Darstellung von Schiffen erwachte. Später wurde er Schulmeister, 
iibte aber nebenbei immer die Zeichenkunst, und in'seinem fiinf- 
zigsten Jahre verlegte er sich ganz darauf, beständig aber blieb 
seine Neigung zunDarstellung von Schiffen vorherrschend. Er 
erlangte hierin Ruf," den er seinem eigenen Fleisse verdankt. 
Seine Zeichnungen sind häufig getuscht und auch colorirt, und 
darin die Schiffe mit Meisterschaft dargestellt. Indessen zeichnete 
er auch nach VVerken von W. v. cle Velde und L. Bakhuyzen. 
Seine Zeichnungen finden sich in verschiedenen Sammlungen, und 
ihre Anzahl ist bedeutend; denn der Iiiiustler starb erst 1785. 
G. van Nymegen hat sein Bildniss gemalt. VVeitläufiger verbrei- 
ten sich über diesen B. van Eynden und A. van der Willigen in der 
Geschiedenis der vaderlandsche Schilderkunst, tweede Deel, p. 107. 
GPICS Ode? GFICSBP, GCOPg, Maler zu Landeck in Tyrol, der 
veriuuthlich um den Antang des 18. Jahrhunderts lebte. In Tyrol 
findet man von ihm StatTeleibilder und Altarblätter. 
GflßSmüllll; Adam, Maler zu Wolfrathshausen in Bayern. der 
Altarbilder fertigte. Starb 1654. 
Griesmann oder Gnsmann, C. W., Kupfer-Stecher zu Leipzig 
und Bause's Schüler, der gegen das Ende des vorigen Jahrhunderts 
in "jungen Jahren starb. Unter seinen Werken fanden wir folgen- 
der erwähnt: 
Die Erweckung der Tochter Jairi, Copie von Schmidfs Blatt 
nach Rembrandt, ein kleines geätztes Blatt, das in MeusePs  
Museum 18, 420 gelobt wird. 
Büste eines Alten, geätzt, kl. 4. 
Das Brnsthilcl des berühmten Leibnitz. 
Die Dante mit dem Ilunde im Arme, nach Flink. _ 
Die Ansicht vom Capitol bei nächtlicher Beleuchtung, nach Kel- 
sermann's Zeichnung. 
Das Thal Lauferbrunn und der Staubbach, nach Wolf, 1.794- 
Das Monument des Dichters Gallisch, nach Oeser! s 
Einige Landschaften nach Wolf, Iileidke und Iieisermann. 
Gnesslelf, Elias, Portraitmaler, der um 1650 am Hofe zu Wien 
lebte. Er machte sich durch seine Bildnisse beliebt. 
Grwsißln, Johann van, ein Künstler, der durch die Thesen be- 
kannt ist, welche Jak. Sandrart nach ihm gestochen hat. Er bracbtß 
in denselben Bildnisse der Herzoge von Sachsen-Altenburg an- 
Grif. s. Grief.  
Grifßßf, 301131111, ein treßliclner Maler, der in England unter dem 
Naxuen des Gentlemzufs von Utrecht bekannt ist. Er wurde indes-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.