Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1740897
M68 
Grenter, 
Friedrich. 
Johann 
Olivarius Bazzalius, Cardinal, 4.  
Der Fall des Phaöton, nach Wendel Diterlin, 1538, gr. fol. 
Selten. 
Apollo und die Musen auf dem Parnass, nach Polidor, mit M. 
G. F. bezeichnet, qu. fol. 
Maria mit dem Jesuslsinde in einer Landschaft sitzend, nach 
Barroccio ,  4.  
Maria Magdalena mit dem Buche in einer Landschaft, 1534, 4. 
Die Geburt der hl. Jungfrau, fol. 
Venus und Amor, 4-  
Venusf aluf dem Bette liegend, vor ihr Mars, nach B. Motte, 
r. o .  
Vefnlus nackt auf einer Kugel. M. Greuter inv. et fecit 1537. 
. qu. fo . 
Tobias mit dem Engel, Copie nach R. Motta. 
Der Brand von Troja, nach Lanfranco. qu. fol. 
Die biissende Magdalena in der Wüste unter einem Baume am 
Felsen, nach S. Gaetano, 1584. gr. fol. 
 Der Aufzuäg Karl V. mit L. Vorstermann gestochen. gr. qu. fol. 
Johannes a s Iinabe an der Quelle. Aeneas Salmatia Berga. inv. 
In Greuter's Manier, qu. fol. 
Die Wirkungen der Tugend und der Wohllust, nach W. Di- 
terlin's Zeichnung, 1597. fol. 
Das jüngste Gericht nach Mich. Angeln. mit M. G. bezeichnet 
und nach Bottari von Greuter gefertiget. Im ersten Druck vor 
der Schrift.    
Die hl. Jungfrau mit dem Kinde und dem aubetenden Johannes 
in einer Landschaft, nach F. Baroccio, M. G. 1584. fol. 
Die Darstellung des Jesusltindes im Tempel, in einer Einfassung. 
Diese: Blatt ist mit: Nicolaus Martinellil Pisaur. Inuen.  
Adam schulptor Mantuanus exc. Bomae. Anno Dni. 1531, 
bezeichnet, und oben rechts sieht man die Buchstaben M. G. 
F. , was nach Bartsch P. er. XV. p. 451. unsern Künstler-be- 
deuten dürfte, und zwar a s den Stecher, während Adam Glxisi 
nur der Herausgeber ist. H. 15 Z. 6 L., Br. 10 Z. 6 L. 
Ein allegorisches Blatt, welches die Macht des Beichthums und 
das Unglück der Armuth vorstellt: Munduxn trahit pecunia, 
nach Greuter's Erfindung, qu. fol.  
Die Zeit; allegnrisch in einer schadhaften Barke dargestellt, 4. 
Eine Folge von sechs kleinen Blättern: Jahel 1586; Populus Sy- 
racus.; Hercules 1586; Judas 1586; Tebanese; Gedion. 
Eine Folge von 4 Blättern unter dem Titel: Stuck zum ver- 
zeichnen für die goldschmid. 
Die Statue des Meleager, daneben der Eberkopfl  
Aeussere Ansicht der Peterskirche in Rom, und die Colonnade de: 
Platzes , 2 Bl. nach Papirius Bartoli. 
Die Seligsprechung des Carlo Borromeo und S. Jsidor in der 
Peterskirche zu Rom, 1610 und 1622. 2 Bl. gr. fol. 
Derselbe Gegenstand, sehr gross mit Beschreibung. 
Verschiedene römische Iiirchen, [Bl. 1631. qu. fol. 
Zwei schöne Allegorien: Innocentius Martini inv., gr. qu. fol. 
heute?) J9h3nn Frlßdrlßll, Zeichner und Kupferstecher, der 
Sohn des Mathias, wurde um 1600 zu Rom geboren. Er übertraf 
seinen Vater in der Iiunst, wie denn Greuter überhaupt einer der 
besten Stecher seiner Zeit ist. Auch in der Zeichnung ist er eur- 
rekter, als sein Vater. Lanfranco schätzte ihn besonders hoch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.