Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737534
30 
Garzi , 
Mario. 
Gask , 
Bosina 
auf schöne Wahl und Correlitheit der Form, so wie auf bezeichnenden 
Ausdruck der Figuren, und damit wusste er intimer die Landschaft 
auf angenehme Weise zu verbinden. 
Garzi verdient zur Zeit des Ungeschmacltes immerhin Erhebung, 
doch kommt er dem Maratti an Geschmack nicht hei. In seinen 
VVerlten ist die Nachahmung Cortonzfs oft unverkennbar, denn er 
hing nicht immer an Sacchfs Schule. 
Man findet von seiner Hand viele liirchenbilder in Rom, zu Nea- 
pel, zu Fano und anderwärts. Die Himmelfahrt im Dome zu Pes- 
 cia, ein sehr grossräumiges Werk, wird für sein Meisterstiick er- 
klärt.   
 Es wurde einiges nach ihm gestochen; von Caylus und Lesueur 
der heil. Philippus Neri, für Crozat. Diese Composition existirt 
auch in reinen Umrissen. A. Clouvet stach das Bildniss des seeli- 
w gen Paschalis. Ein Blatt von F. Aquila stellt Diana und Aktiiun 
in einer schönen Landschaft vor. 
Garzi, Mario, Sohn des Ohigen, war ebenfalls Maler, starb aber 
 in_ jungen Jahren. Er hinterliess in Rom wenige Bilder. 
631'743, AIVEITO, ein alter spanischer Architekt von Estella, haute 
 die Catherlrale und die Festung zu Aquila. Diese Bauten entstan- 
den von 1091  1107. VZn jener Zeit sah man noch Ruinen von 
römischen Anlagen, von denen das brauchbare Gestein zum Baue 
 angewendet wurde. Milizia spricht von erloschenen römischen In- 
Schriften. 
GQTZOI] , Jllan, spanischer Maler und Murillo's Schüler neben F. 
M. Osorio. Mit letzterem tiihrte er viele Gemälde aus. Osorio's 
Werke werden gerühint und auch die seinigen sind als Nachah- 
mungen Murillds achthar. Juan starb 172g. 
GQTZOIII, GIOVEIÜUEI, Miniaturmalerin von Ascoli, die in verschie- 
 denen Städten Italiens arbeitete, besonders zu Florenz. Auch am 
' Ilofe zu Neapel und in Rom wurde sie geschätzt. Sie malte Bild- 
 nisse und Copien nach berühmten Malereien, und so brachte sie 
endlich ein bedeutendes Vermögen zusammen. Dieses, so wie ihre 
Sammlung von Zeichnungen, vermachte sie der Lukasalsademie in 
Rom, wesswegen ihr selbe in der Kirche ein Denkmal setzte. 
_Sie starb 1673 in hohem Alter. 
Gascar , Henry; Bildnissxnaler, der 1635 zu Paris geboren wurde. 
Er hatte sich in Paris schon Ruf erworben, als er auf Veranlas- 
sung der Herzogin von Portsmouth nach England kam, wo er Le- 
ly's Nehenhuhlcr zu werden drohte. Indessen malte er im verdor- 
 henen französischen Geschmackes, der unter Ludwig XIV. so viel 
Beifall fand. Seine siisslichen Figuren sind theatralisch in reiche 
Stoffe bekleidet. Für sein bestes Werk erklärt man das Portraitdcs 
Grafen Ph. von Pemhrolce, "das er auf Befehl der Herzogin von 
Portsmouth heimlich malte. 
Einige Bildnisse diesesliünstlers, der 1701" in Rom starb, wurden 
gestochen. 
GBSET, A., i Zeichnm- zu Prag um 1611, nach der Angabe in Hellefs 
Monogramnien-Lexicun. Dlabacz schweigt aber in seinem böhmi- 
schen Iiiinstler-Lexicon von diesem liiinstler. 
Gash, Bosina de. s. Liszcvslia.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.