Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737509
Garofolo , 
Benvenxxto 
etc.  
Ferrara. Rafael soll zu beiden die Zeichnungen gegeben haben. 
allein das Dresdner Gemälde mit Bacclius zeigt III den "Figuren 
ganz das eigenthiimlich Physiognomische des Garufvlv ntlllll nir- 
gends ist eine Spur von eigentlich rafaelischer Zeichnungswreise._  
_Eines der bedeutendsten Werhe des Garofulo Iund aus derzeit 
seiner Bliithe, weiches er selbst werth hielt seinen Namen 1-11 tra- 
gen, ist die iiheixdeu Heiligen Petrus, Georg und Bruno throilellflß 
Madonna. Dieses Bild wurde viele Jahre als unheilbar bespllätllgt 
auf die Seite gestellt, bis es 1826 Palmaroli wieder" gliiclfllfiä  
staurirte. Es ist auf Holz gemalt, nach Vasari für die heil.  EISE- 
Iiirche zu Ferrara, nachdem G. die Fehl-er declombardischep 
Schule abgelegt und in Rom durch RafaePs; Werke und, per-schli- 
ehe Freundschaft, geistig gehoben worden-naiver. -Auch hat, dieseä 
Bild selbst etwas, das an Iiafaelische Coxnposition erinnert; das. C0" 
lorit, besonders der männlichen Köpfe, ist warm und kräftig, und 
die Ausführung, wegen der schon von Vasari an Garofolds Werken 
geriihmten Genauigkeit, auch hiebei zu loben. i  Ä ' 
Im k. Museum zu Berlin ist eine Grablegung Christi; das Opfer 
der drei Könige , in der Landschaft das Gefolge; und die Himmel- 
fahrt Christi, ebenfalls Landschaft im Grunde. ä E 
In der h. k. Gallerie zu Wien ist ein schönes Gemälde. mit der 
Ruhe in Aegypten, und mich in andern deutschen Gallerien-sind 
Bilder von diesem Künstler.  l 
 Die heil. Familie in der G-allcrie Esterhazy ist einnngemein liebl 
llches Bild, mit Liebe und Fleiss gemalt:    
 In der Nationalgallerie zu London ist die Vision des heiLAugu- 
itin, ein kleines, sehr ausgefiilartcs Bild voll natürlicher Anmutb 
und Poesie, reizend in der leuchtenden und kräftigen Farbe. Der 
Heilige sitzt mit St. Catharina am Meere, aus welchem ein Iinabe 
mit dem Löffel schöpft. In den, Wolken erscheint die Mutter Got- 
tes_in einer Engelglorie. Dieses Bild war früher- im Pallaste Cor- 
sini zu Rom.     
 In der Sammlung des W. Becltford zu Bath ist eine heil. Fan-iii 
lie mit einer Glorie, von Gott Vater und vielen Ehgeln umgeben, 
Eudsehr schönes und klar colorirtes, ganz Rafaelisch behandeltes 
l .   
"I" der Ere    
lvndgaus degnälä:sägrgtgräeäirsbärg 1st eine Madonna mit dein 
29h dm Lieblichkeitselbst. sie  mixt. 1111 Ihrem Angesxchte spiegelt 
"bleäuns Christi ilaselbgt ausgd zä äubqnsvone mgeläußg- Die 
395 (hier vorzüglichsten Wßrjlse der eCrialla lerlegeterl: , änt für ei- 
nt: Moment, in welchcln zwei Münnefräe. Le-r 1mm? er wähltF 
chenelwgrabßßnkeil. Hier sehen wir die 1311i fncbuar? m da? 5m? 
Pi n xuhnheii erfasst, und die anammbcl, ifäxlfmt einer gluckh- 
Cugäureil ist eines Michel Angela Würdib 1 mixe uge Zeichnung der 
er ßlilFe 1st das Bild ausgezeichnet Dg. m Ausdrucke und 1m 
sag?" und die tiefe Trtauer aß 191 er Säule" de." Magdalena 
millilellä. Eh? drittes Gemälde inr St  ftlilnnlt zu mmgeln. Mm 
a1", du: übriven sind nicht  als urg. stellt dm helL Fa- 
] Im k Museum Tuvp L  ganz szchcr. 
   wo überallh- 
tet. Ein äeut dle heil. Junwfrau dm-  bnngem E?" drmes 
lische H- "ge1_ Zeigt ilxi- Sälweisäfilcl, W161 5;: das Jesusklpd gab? 
dem G Iefarclxie bietet die lYIai-tÄ-' Jfmc rune, und dge himm- 
emalde zlehtMari d Shblllllnlllllllßllte dar. In emem an. 
a en ehleicr von dem schlafenden Kinde,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.