Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1739930
270 
Gole, 
Jakob. 
Goloktinoß. 
Dieselben Darstellungen verschieden, 4 Blätter, jedes mit zwei 
französischen und zwei holländischen Versen. 
Die Künste und Wissenschaften unter weiblichen Figuren im 
Costiirn der Zeit des Künstlers vorgestellt, 7 Blätter. 
Zwei holländische Tabagien, mit Männern, welche Weiber lieb- 
kosen. 
Ein Alter im Gespräche mit dem Tode, der Violin spielt, mit 
vier holländischen Versen. 
Der Guitarrespieler mit der Violinspielerin. ' 
Democrit und Heraclit, halbe Figuren, 2 Blätter. 
Der Bauer, welcher an eine Frau Wildpret verkauft. 
Der Violinspieler, kleines Blatt. 
Die Frau mit dem Iiinde und einem Hunde. 
Der Barbier, mit Varietät im Drucke. 
Ein Blatt mit Früchten. 
Ein solches mit Fischen auf dem Tische.  
Büsten von Lachern und Rauchern, 6 runde Stücke, mit und 
ohne Schrift.  
 Les hcros de la ligue, ou la procession monacale, conduite par 
Louis XIV. pour 1a conversion des protestans de son rdyaume. 
Paris, 1691. 19 kleine Blätter, jedes mit vier Versen. Es sind 
dieses kleine Büsten in Rundungen: der König; Mme. de 
lYIaintenon; König Jakob; der Erzbischof von Paris; Pater de 
la- Chaise, der Bischof der Heiligen; Pater Maimburg; der Erz- 
bischof von Bheims; Pater le Tellier; Pater Peters, Capuziner; 
La Rapine; Duviger; Le Camus, Civillieutenant; Baville, Sohn 
des ersten Präsidenten; Beaurnier, Advocat des Königs zu Bo- 
chelle; Pellisson; Marillac, Intendant von Poitou; De la Reinie. 
Ein Blatt mit den Portraiten der sieben Bischöfe, welche aufße- 
fehl Jakobs II. eingelterkert wurden. S. auch C. Dusart. 
Gület, Glasmaler zu Paris, dessen Gemälde 1811 im Archive des 
decouvertes riihmlich erwähnt wurden. Wir Jiennen ihn nicht 
näher.  
Golfino. s. Giolfino. 
Gülifli; Glllliü, Maler von Rimini und J. B. Costfs Schüler, der 
zu Bassano für Kirchen in Oel und Fresco arbeitete. Lebte noch 
ms.   
GQllas P-y ein angeblicher Iiupferstecher, dem Einige ein Mono- 
gramm beilegen, welches Andere auf P. Gourdelle deuten. 
Gollmg, Leonhard, Maler zu Nürnberg und Schüler des Paul 
Juvenel. Er_ malte Altagblättexl neben andern zwei für St. Leon- 
hard bei Nürnberg. D1es_er hunstler, der auch Bierbrauer war, 
starb 1567 im 65 Jahre, vvxe Doppelmayr versichert, 
GOIORIIIIOH, einer der talentvollsten, jetzt lebenden russischen Kup- 
ferstecher im Landschaftsfzach,_ ebenfalls ein guter Zeicher. Ein 
intei-essautes grosses Blatt ist eine Landschaft nach Claude Lorrain, 
Christus mit den Jiingern nach Emaus gehend, nach dem Gemälde 
der k. Eremitage in St. Petersburg. Der Stecher hat die Aufgabe, 
dieses Bild mit Nadel und Grabstichel wieder zu geben, glücklich 
gelöst, und besonders schön ist im Ganzen der Luftton, W056i 
,ihm die Fertigkeit in Handhabung der trockenen Nadel sehr zu 
etatten kam.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.