Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1739773
254 
Goede. 
Goerce , 
Jan. 
französische Werk hat den Titel: Metamorphoses naturelles, z 
histoire des insectes. Amst. oder La I-layc 1700 und ohne Datui 
5 Vol. 8. mit Iiupfern. Dieses Werk ist wenig geschätzt, wex 
die Kupfer nicht illuminirt sind. Dasselbe verhält sich mit der l 
teinischen Üebersetzung: Metamorphosis naturalis. Mediobur 
apud J. Fierellsillm, 5 Vol. k]. 8. Der erste 'I'heil des Originals e 
schien 1662, und der zweite 1667, der dritte erschien erst nach de 
1668 erfolgten Tode Goeclarfs. 
Goede. s. Goethe. 
GOEdB, P. de, Landschaftsmaler zu Amsterdam, ein Künstler uns 
rer Zeit. 
Goedeler, Elias, Maler und Architekt, der 1620 auf dem Schloss 
Helfenberg im Lande ob der Ens geboren wurde. Er malte i 
Oel und auf irischen Mörtel, zu Nürnberg, in den Schlössern z 
Bayreuth und Hildburghausen. In München wurden viele Gebäud 
unter seiner Leitung aufgeführt, und da bekleidete er die _Stell 
eines churfiirstlichen Hofbaumeisters. Später kam er nach Hilc 
burghausen, und hier starb er 1693 als Oberbaumeister. 
Sandrart hat nach ihm einiges radirt. 
6081181613 J- Historienmaler, der in Nieder-Oesterreich lebte, z" 
Ende des 17. Jahrhunderts. 
GOGÖGHWII, Beiname des demnach gutwilligen Th. Wilkens. 
G0ßdlg, Hennßh; Maler und Iiupferstecher zu Dresden um 1597 
Er stach Darstellungen aus der alten sächsischen Geschichte. Die 
ses ist der obige H. Godigen. 
Goedkmd, Goetkind. 
Goeimare, Jan, Historien- und Landschaftsmaler, der zu Anfang 
des 17. Jahrhunderts in Flandern lebte. Er malte verschieden: 
Bilder, mit grosser Sorgfalt, aber in einer trockenen IvIanier. S 
Frisius und B. Bolswerth haben nach ihmgestucheix; letzterer da: 
i sonderbare Gemälde mit dem Heilende in einem Saale der Marth: 
und Maria; von welchem aus sich liiiche und Speisekammer mi 
allen möglichen Vurräthen öffnen. Frisxus stach nach ihm den 01' 
 pheus in einer reichen Landschaft. 
Goel, ThOmälS, ein englischer Kupferstecher, der besonders Bild 
nisse stach; wann? wissen wir nicht. 
Goepfert oder GOOPfOTL. Kupfer-Stecher von Schlettstadt, de! 
bei Byland in London seme Kunst erlernte. Später wurde e! 
Hoflsupfenstechcr zu Darmstadt und als sulcherstarb er 1788, kaum 
30 Jahre alt.  
Das Bildniss des Baron L. G. von Schrattenbach, 
Jenes des Bathes Höpfner zu Darmstadt. 
Les flammende indiscrets, nach Ostade, 
Johannes und das Jesuskind, nach Rubens, in Farben; nach MCIP 
sel (Mus. VI. 15 2.) ebenso meisterhaft gezeichnet als gesto- 
chep, 1788- 
GOBTGB, Jan, Zeichner und Hupferstecher, geboren zu Midaelburg 
1670, gest. zu Amsterdam 1751. Er war de; Sohn des kunstver- 
ständigen und gelehrten Buchhändlers Willem Goeree, fand sich
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.