Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1739704
Godard 
de 
la 
Varnie. 
Godeharle , 
247 
E" fertigte mehrere Vignetten fiir das Musee des Grafen Clarae, 
das alte Wappen von Frankreich für die k. Druckerei, das Wap- 
Pen von Frankreich und Navarra am Titel des grosscn Werkes: Sa- 
 flß "Charles X.; mehrere Vignetten für die Fabeln des Lafon- 
tame, tur die Ausgabe in 32 bei Crapelet etc. 
Godälrd de 1a Vafnlß, Historienmaler, dessen Lebensverhältnisse 
 wir nicht näher kennen, als Fiissly. Er ging in der ersten Zeit un- 
sere Jahrhunderts als Pensionär der französischen Akademie imch 
Rom und hier starb er 1805 in jungen Jahren. Hier malte er den 
rasenden Roland und Ulysses, wie er sich durch das Bogenspannexx 
seinem Sohne zu erkennen gibt. 
Godboßa Landschaftsmaler zu Paris, wo er in der ersten Zeit un- 
sers Jahrhunderts arbeitete.   '  
Gßdbyi. James; Kupferstecher zu-London; ein Künstler unser-s 
 Jahrhunderts. Im Jahre 1812 stachier für-das Werk: The fine arts 
of the english school, die Gruppe eines Monuments von Nollelsins 
 und das Grabmal des Grafen von Mansfield. 
Christus vor Pilatus, wie die Juden seinen Tod verlangen, nach 
  B. Smirlte, qu. roy. fol. Preis 10 (l. 48 hr.  
Die Marter des heil. Stephan, nach demselben, Gegenstück.  
Der wunderbare Fischzug, (The miraculous draught), nach Rafael  
 qu. roy. fol. 14 fl. 24 kr. 
G0dd6rd, ein geschickter Blumen- und Friichtemalei- zu London 
 Er gehört unserm Jahrhundert an. 
GOÖÖB, Ettenne Hippolyte, Architekt zu Paris, aber 17131 zu 
 Breteuil geboren. Er bildete sich unter der Leitung des Delcgar 
dette und bald wurde ihm der grosse Preis zu Theil. Im Jahre 
 1805 stand er unter Legrand als Inspektor, und 1815 erhielt er die 
Stelle eines Architecte inspecteur en chef de la 20 section des tra- 
vaux publics. In dieser Eigenschaft wurde ihm der Auftrag zu 
Theil, die Plane, Aufrisse und Durchschnitte -der Kirchen in Pa- 
ris aufzunehmen, zu einemntlas. Die Zeichnungen. die er nach 
und nach hiezu ausfiihrte, belaufen sich auf circa 500. 
Sein Werk ist ferner: Die Restauration der Kirche in Boves 
(Sonime); die Restauration der Cathedrale in Amiens unil auch zu 
Paris stellte er einige Iiirchen her. Von ihm erbaut ist das Semi- 
när von St. Sulpicei, die Peterskirche zu Chaillot, Notre- Dame  
de-Bonne-Nouvelle zuPax-is, und die Kirche St. Denis und du St. 
 Sau-erneut. Er leitete auch die Arbeiten bei der Ver rösserung der 
  Elisabeths-Kirche und erbaute die Kartelle und das äortal am liin- 
 Gange in den Gottesacker Pere Lachaise, so wie das Portal des 
 Cimetiere du Sud. Nach seiner Angabe sind auch die Monumente 
deä Mai-schal Pcrignon und der Familie Frochot auf Pere Lachaise 
Yrrlcbtet. Er lieferte auch den Plan des neuen Viertels Tivoli, und 
uberdiess erbaute er mehrere Hotels _und Privathäuser. 
Godgau? 811719911, ein liunstgärtner, dessen Nicolai und nach ihm 
Flisslyßm Supnlemente zum liiinstler-Lexicon erwähnt. Er ge- 
hurt  in die Reihe der Künstler. 
Godßharleg 0' G- 3 Bildhauer zu Brüssel, wo er 1750 geboren wurde 
und 185a als Professor und Mitglied des Institutes starb. Er C1" 
hielt llle Will!!! Lektionen bei Delvaux, kam 1770 nach PariS auf 
"die Aliildßlllfe, und begab sich dann nach Rom, wo er 1775 de" 
"grosscll Pfeil-i der Sculptur" erlangte. Nachdem er Italien, Deutsch--
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.