Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1739696
 
246 
Gobert, 
Martial. 
Godard , 
Piörre 
Franqois. 
chem mehrere Bildnisse von Gliedern der Familie Ludewig XIV. ge- 
stochen wurden, und jenes von Ludwig XV. hat er gemalt. Dieses 
ist durch J. Audi-an's Stich bekannt.  
Goberfs Todesjahr ist unbekannt, es erfolgte aber etliche Jahre 
nach 1700. 
P. Gobert war auch in München vom bayerischen Hofe beschäf- 
tiget und mehrere seiner Bilder kamen in das Lustschloss Nymphen- 
burg, wie das Bildniss der Maria Anna, 'I'0chter des Ferdinand 
Maria und des Dauphin Ludwig von Frankreich Gemahlin. Er 
 malte in München den Churfürsten in Pastell, und viele andere 
Portraite. 
 Es gab auch einen gleichzeitigen Architekten Gobert. 
GOlJBTlI, Martml, Maler zu Paris und geboren daselbst zu Anfan 
unsers Jahrhunderts. Er erlernte die Kunst bei Granger, Aubry 11115 
Champin und seine Gemälde bestehen in Bildnissen, in Oel und 
Miniatur. Auch Landschaften, und besonders architektonische An- 
sichten hat man vunseiner Hand. 
Dieser Künstler ist Professor in den Collegien Heinrich IV. und 
von St. Barbe, und auch Privatunterricht ertheilt er. , 
Gobille, Pierre, Kupferstechw zu Paris, der nach verschiedenen 
Meistern arbeitete. Er stach die Geschichte des Heilandes, eine 
hell. Familie nach S. Bourdon etc. 
Gobin. 
Godin. 
Goblain, Anton LOUIS, Zeichner und Landschaftsmalcr, wurde 
1779 zu Paris geboren und von L. Moreau, V. J. Nicolle und J. 
T. Thibaut in der Kunst unterrichtet. Er fertigte eine grosse An- 
zahl von Zeichnungen für die Voyage pittoresque de la France, 
die eine Folge von 560 Ansichten von Schroeder und andern ent- 
hält, und bei Ostervvald erschien. Mehrere seiner Zeichnungen 
sind in Aquarell ausgeführt, Landschaften und malerisch architek- 
tonische Ansichten. Man hat von seiner Hand auch lithographirte 
Ansichten in Schottland, nach F. B. Pernot. 
Güblä, SIGVCII, Zeichner, ehedem Kaufmann, der 1749 geboren 
wurde. Er zeichnete schöne Landschaften mit der Kreide und fer- 
tigte auch solche mit Tusch. Auch Studien nach dem Leben zeich- 
nete er zum Behufe des Unterrichts. 
Goble wird unter die sehr verdienstlichen Landschaftszeichner 
seines Vaterlandes gezählt. Er starb 1799. 
Gohlet, Frere Antome, Glaslnaler von Dinant,_der zu Paris arbei- 
tete. Er trat in den Orden der Recollfets, un_c_l em Bruder desselben 
Ordens, Namens_ M. Maget, war gen; Gehulfe. Er starb 1721 im 
55. Jahre und hlnterlfegs ljandschrxfthche Notizen über Hie Glas- 
malerei, die für Le Vlexl nicht ohne Vortheil waren. 
Gockrap, William, nach Füssly's_ Angabe ein trefflicher englischer 
Bildmssmaler, der zu Stratkavvn m Clydefklale 1733 geboren wurde. 
Er arbeitete zu-Glasgow, starb aber schon 1735. 
Godard, PiÖITB Frangüiß, Formschpeider zu Paris, der 1797 ZU 
Alengon geboren wurde. Er hatte lsemen Meister, brachte es _aber 
doch zu einer bedeutenden Stufe in der Kunst des Fonnschmttes.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.