Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1738991
176 
Gimignano , 
Giacinto. 
und auch in Italien nicht hiiiiflä. _Die Madlmna mit dem Rinde 
und doläennes, ein liebliclies Bi d iri _der Dresdner Gallerie, hat 
Garewagia äestochen. Es ist diese: ein Werk voll Anmutli und 
Schoner Vol endung. 
Glmlgnavo! Glacinto da: Maler und Iinpferetecher von Pistoja, 
geb. 1911, gßßl- 1681. Er bildete sich zu Yicim in Poussin's Schule, 
und hlärquf ging er zu Pietro da Coriona uber, den er im Colo- 
rite u; 111:! (Peschmaclie der Bauwerke nachahmtei er befolgte aber 
ätete cgussinsGrundsutze in_der Zeiclinung._ Gimigriano malte via- 
_es Im iesco, und Proben dieser Artsind in Boni, neben andern 
im Jeteran; zu Florenz 1m Pallaste Niccolim und anderwärts. Oef- 
ter eilerte er auch_ dein Guercino nach. 
lMßifqhätlllVOli seiner I_-land 2'_7 malerische Blätter, die mit zierli- 
clierh zi lel ge ertiget sind. Sie werden sehr gesucht, da sie, ob. 
i'm? nic ä vomwbesten Geschmaclie in der Zciehnung, das große 
errielnst es hunstlersrdarlegen. Die _erwahnten Blätter be. 
äßhfßldlf BSQYTSCT; P- gf- XÄ. p. 19? HÄ, und dieserßchriftsteller glaubt, 
hasst lie 2131m unlä fiomplel: sei, denn er iiieint, jenes Blatt mit 
Per iluycss, 19111 ei und" der Gelegenheie "von m71, das in 
Guss?! s iip eßenten zum hunstler-Lexicon erwahiit yvird, sei nicht 
IDEYPCIIIIIS eili. indessen ist in der k. Iäupferstich-Sammlung 
äu Uuneien noch ein Blatt, welches das .Gluck vorstellt, wie o5 
ie nvwissenlieit begunstiget und da? Verdienst zurüclsweiset, be- 
zeichnet: Hyacinthus Gimignauus _l?istoia Ping. incidit 1762. H- 
10 a, B; _14 Z. 2 L. Das von Fussly bezeichnete _Bl;iit komm; 
{IOC in einem (lriitaloge vor, und daher konnte es eine Verwechs. 
ung mit dein erviahnten eeyn.   
Das Jäsueklinil iä der hrippe, wie_selbes Maria betrachtet, wälf. 
zzimiaaanrs;  1:2 de: Tick arm- M" dem 
a r ' 
 L., Br..6 z. 4 L. z" 16m H' 8 5' 
D":  18 AegYPten- E"! Engel reicht dem Binde Früchte, 
31;! i;  Kunde beredet Joseph die Schiffer zur Üeberfahrt- 
S ne ein en. Achteckig. H. und Br._3 Z. 5 _L_ 
t. lAugustin ron Engeln umgeben, am Tische rnit mehreren 131i. 
äiernil Rächts oben G-fßßhelllt die heil. Jungfrau, 1648. H. 11 
3,39 3'. "-3341".  
th OIDIIXIICIIS auf den HD1621! vor der heilQTnngfi-au, wie ei- den 
giäenäian; ämptangt, oben sind Cherubim, 164g. H. 11 Z. 
St. Felix mit dem Jesuskinde vor der heil. Jungfrau auf WO]. 
käääzäii im i?  3.64.9- H- e   9 z. Es 
äichts wusste um e m! ' ("u "11 S Adresse, wovon Bartsch 
Der hßil- Ignaz von Luyola empfängt mit gekreuzten Händen 
       
beten En el an' 164. Huc oseph sitzt auf der Wolke; übe" 
St, Sebastiaäi auf ieinergiArtiviäi ädetgrhireisälieii Eivei Fmuen von 
gäiäineiläiäle de; eiiäe den Pfeil aus dem Leibe zieht, währeäd die 
-Thore kommt  Ältzu Waschen m-l- Bggrllf steht Aus de"? 
E! el .t d M e; mlt emem Jüngling und oben sind drei 
e e"  am? "sie 1649- H. 16 2.. m. 12 z.  
12 numerirte Blutter mit hinderspielen. Das Titelbhtt zeigt drei 
E2213: (E: väfaTtewgPyen _L90  und ein viertes hat im Cm" 
: c ierzi e ioc     I. 
4 Z. x L" Br. 5 z. 8 L. g chi diversi dE.Pl1Hl etc. 1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.