Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1738759
152 
Giamlaerti , 
Antonio 
da 
San- Gallo 
Giampetron. 
nichts von der Baukunst verstehen! Und siegreich steht sein kleines 
Modell neben dem grossen. Letzteres ist bei Bonani Hist. templi 
vat. tom. XIV.  XVI. p. 56  58 abgebildet. 
Paul III. liess jetzt auch seinen Pallast Farnese erweitern und so 
gelangte dieser zu jenem Umfang und jener Gestalt, wie wir ihn 
jetzt erblicken, das massenhafteste Gebäude Roms. Ganz vollendete 
er indessen dieses Gebäude nicht. Nach San-GalldsAngabe wurde 
auch die Sala regia im watikanischexx Pallaste erbaut, dieser Saal 
kam aber erst 1585 unter Gregor XIII. zu Stande. Nach seinem 
Plane liess Paul III. auch die Iixrche des Hospitals di S. Spirito zu 
Rom erbauen, unvollendet aber blieb die Purta di S.Spirit0, eben- 
 .falls ein Werk aus Paul III. Zeiten. 
San-Gallo war auch ein guter Ingenieur. llrlan gebrauchte ihn 
daher bei den Festuugswcrlten zu Civitzi Vecchia, Ancona, Florenz, 
Parma, Piacenza, Ascoli, Nepi, Perusa und beim Werke am Lago 
di Marlnora, welches ihm das Leben kostete. An Jahren bereits 
vorgeriickt und schwach, übernahm er diese anstrengende Arbeit, 
und die Folge davon war ein tödtliches Fieber, das ihn 1546 zu 
Terni erreichte. Doch wurde er hier nicht begraben, sondern 
nach Rom gebracht, wo in der St. Peterskirche eine Grabschrift 
neben der Sixtina seine Buhestätte bezeichnet. 
 Noch müssen wir eines Brunnens erwähnen, den er auf Befehl 
Pabstßlemens VII, zu Orvietto ausarbeitete. Damals hielt sich 
hier der päbstliche Hof auf, weil llum nach der 1527 erfolgten 
feindlichen Einnahme der Plünderung preisgegeben war. Der 
Brunnen ist so weit, dass das Tageslicht bis auf den Wasserstand 
hinabdringt. In die Clfiefe führen zwei spiralförmige Treppen. 
Giamberti, Battista oder Anton Battlsta. Bruder des obigen, 
enannt Gobbo, war ebenfalls Architekt. Er stand öfter seinem 
gruder hülfreich zur Seite. Auch beschäftigte er sich viel mit 
dem Studium des Vitruv; er übersetzte ihn und gab Benterkungen 
und Figuren hinzu. Milizzia spricht eben nicht vortheilhatt von 
dieser Arbeit. Sein Todesjahr ist unbekannt. 
Giambertl, FNIHCCSCO, der ältere dieses Namens, s. unter Giuli- 
ano Giamberti. 
Der jüngere war Giuliantfs Sohn, der 1498 1-11 Rom 89591?" 
wurde. Er fertigte Statuen, Altäre und Grabmälcr zu Rum und m 
Florenz, wo er auch Aufseher über den Dom war. 
Dieser Iiünstler soll um 1570 gestorben seyn. 
Giambertx, Sebastiano, ebenlhlls Giuliancfs Sohn, Aristotele 
genannt, weäen _seines ernsthaffen Aussehens. Er lernte_ bei Peru- 
gino dle Ma erel, und auch Michelnngelds Werke studierte er in 
der Folge. Ihn beschäftigte vorzugheh die Architektur- und sec- 
pische Malerei, in Pallästen und 'l'heatern.  
Starb 1551 im 70. Jahre- 
GliIIIIlIJOIOgUa-p Eine Person mit Giov. da Bologna, oder mit Giov. 
Bezzi. 
Giambomno, JOllann Baptist, Bildhauer von Gamlria, der zu 
Brescia mehrere Werke hintcrliess. 
Ei- wurde 1674 geboren. 
GlRIIIlCIODO, S. Zamboui.  
Giampctron , 
Bildhauer 
VOR 
Carrara , 
Taccaß Schüler , 
dem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.