Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1738268
Georgi, 
Traugott, 
Friedrich 
Gärard , 
Frangois. 
103 
In der Sammlung berühmter Medailleurs wird auch eines yreus- 
sischen Medailleurs Jakob Georgi gedacht, der auch um 1748 be- 
schäftigt gewesen seyn soll. Hier iliirfte von einer lind derselben 
Person die Rede seyn.  
Gßßfgi, Friedrich illirßllgOtt, Genre-, Landschafts-, nndPorti-ait- 
Maler zu Leipzig, der 1780 zu Schwarzenberg geboren wurde. Man 
hat von seiner Hand gemalt liebliche liiiaderportraits und gelungene 
Landschaften, die auch noch durch schöne Staffage gehoben sind. 
In seinen Genrestiichen ist das wirkliche Leben kräftig aufgefasst, 
und besonders charakteristisch sind seine Köpfe. 
Georgius, ein griechischer Maler gegen das Ende des _10. Jahrhun- 
derts. Er malte in IYIiniatur, neben andern die Bilder des Basi- 
lianischen Martyrolugium. 
GÜPQ, ein adliges Fräulein, zeichnete sich im 11- Jahrhunderte in 
 der Stickliunst aus. Das Kloster Thierliilllptell hülle Süßliereleß 111 
Gold und Silber von ihrer Hand. Ihrer wird iii den Mon. boic. 
XV. p. 140 erwähnt. 
Gera, ein alter Pisaner Maler. Morena erwähnt, eines Madonnen- 
bildesßmit der Unterschrift: Jacobo di Nicola dipintore detto Gera 
mi di inse. Dieses Gemälde ist aus dem 13. Jahrhundert. Zu )e- 
ner .ei um noc im o gen en ir 
7p't l h  f] d Jal hunderte lebten auch noch 
andere Maler dieses Namens in Pisa. 
Gerard von Gent, s _ Ggm,  
Gerard oder Guerard, kann auch G. van Zyl bedeuten. 
Gerard: IwaTc-y S. Gcerarts.  
Gerard, Heinrich, s. Hubert Gerhard.  
Gerard: Jßhann Gßvrg, Bildnissmaler von Espitlal in Loth- 
ringen, dessen Lebensverhältnisse aber unbekannt sind. Er hatte 
sich in der Portraitirkunst Ruf erworben, starb aber in jungen 
Jahren. 
Gßrafd. HCiIlPiCh, Bildhauer zu München, unter Maximilian 1.. 
der ihn nin 1602 beschiiftiftte. In diesem Jahre wurde er nach 
Landshut geschieht, um diejßilclyvcrlie des Schlosses zu besichtigen, 
und einige nach Dliixlchexl zu transportireu. 
Dieses erheliet aus einem Alste des k. Reiehsarchiv-Conservato- 
riums in München. 
P 
Gerard: 3-, Hupfersteeher um 1770, dessen Lebensverhältnisse un- 
heliannt sind. Sein Name, oder die Anfangsbuchstaben desselben, 
finden sich auf radirten Copieu nach Blättern von Johann Both und 
Nieolaus Berghem.   
 Gerard, ein G      l 
  eistlicher und esehiekter Maler in Bohmen, ma te 
 1677 für die Pfarrkirehe zu gPex-utz bei Patch zwei Altarbllder. 
3' P 
Gerard! FTaUQOIS, berühmter Historienmaler, der tüchtigste Schii- 
lßl" de!" Während des liaiserreiches unter David blühenden soge- 
nannte" elastischen Schule. Er wurde 1770 in Rom geboren. kam 
aber sehr frühe mit seinem Vater, einem Franzosen, nach Pßljii, 
wo er H11 dreizehnten Jahre die Werkstsätte des Bildhauers P8199 
besuchte. Allein er fühlte zur Bildhauerei weniger Beruf als fur
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.