Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Gallimberti - Haslöhl
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1737136
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1738245
GentiI-eschi , 
Arlelnisia. 
GCOHPOY, 
101 
wo sie ein glänzendes Haus machte und 1642 im 521 Jahre starb. 
Carl I. vun England haue vicle Malereien vun ihrer lland. 
Das vorzügliche Bihl der Judith mit der Magd in der floren- 
tiuisßlwn Gallerie hat GäVascellini für Iastri pittrice getochen. 
Genuleöichi: ICHIKICBSCO, Bruder der Artemisia, der ebenfalls Ma- 
ler war. Sein Vater nahm ihn mit nach England, nach dem Tolle 
desselben aber kam er nach Genua zu Fiasclla. Sein Tudesjahr ist 
unbekannt. 
Gßnvlllll, AIIgGIO, Maler und Litliograph zu Berlin, ein Künstler 
unseres Jahrhunderts. Er malt in Oel und in lYIiuiatur. Im Stein- 
drucke hat man von seiner Hand die Biltlnissetcies Ministers F. 
von Metz nach Krüger, jenes von A. v. Humboldt, des Bernhard 
Bamberg, Carl von Bourbun, Infantens von Spanien, nach Iirii- 
 er etc. 
g In Aquatinta gefertigt besitzen die Kunstfreunde von ihm ein 
Blattanit der Ambrosius-liirche zu Mailand, nach I. Migliara. 
Gcntilini, Antonio, 
Gentilis, s. Gcntile. 
Person mit 
eine 
da 
Bernieri 
Curreggio. 
GBIIIIilOIIB, LIICiliO, Maler von Filatrava, der in Cav. Marintfs 
Galeria in einem Gedichte c riesen wird, was erade keine zu 
    3.?  g   
grusse Empfehlung 1st, da die Poesie des Herrn Ritters teil war. 
Er gilt da als seltener Zeichner, während Andere seiner nicht 
erwähnen. 
GODIJSClI, AlldfßilS, Iiupferstecher zu Augsburg, der um 1616 eine 
lgtilge von Bliilätleißti näit Ornzuneääen nach N1. Beutler herausgab. 
 inige seiner a er ragen ein uuogramm. 
Er lieferte auch Blätter fur Buchhändler. 
W 
(Jelltsßll, Joseph A-g ein böhmischer Maler, nach (leasen Zeich- 
nung A. Ncureuter 1724 die Kapelle des St. Johann von Nepomuh 
stach. 
Genua, Lucada, s. Lnca Cambiasi. 
GCÜUCIISiS, DüVid, wahrscheinlich Eine Person mit Johann David 
von Genua, Zeichner und liupferstecher um 1770, dessen Heineche 
erwähnt. S. auch D. Geuovese.  
Genz: Heinrich, Architeclat zu Berlin, wo er an der k. Akademie 
die Stelle eines Professors der Baukunst bekleidete. Er war auch 
Oberhofbauinslwectur und Sekretär der Akademie. Um 1800 wurde 
nach Seinem Plane das neue {Vliinzgebäutle errichtet. Früher war 
glgännläem, und hier fertigte er mehrere Pläne und Zeichnungen 
 lnen etc. 
Diese!" Künstler starb 1811. Er hinterliess mehrere Zeichnungen. 
Geoülroy, Ljlillpferstecher zu Paris, (leasen,Lebensverhältnisse uns 
ämlzftkalznlli sind. Im Jahre 1801i wurde er Mitglied des National- 
ns i u es zu Paris  
Ein knieefldei Weib mit gekreuzten Händen über der Brust. 
Landschalt mit Gebäuden, rechts eine kleine Briicke. 
Zwei Ißlldschallßll mit Ruinen architektonischer Monumente- 
Eine I-RmdSCh-älft mit einem Manne im Vorgrunde", der einen 
Stock trägt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.