Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1726408
Eichens , 
Philipp 
Hemnann. 
Eichhorn 
etc- 
93 
Rahel am Brunnen, nach Draeger. 
Die beiden Preismctlnillen des Vereins zur Befiirderung des Ge- 
werhlleisses.  
Zwei landschaftliche Studien nach W. Krauses Zeichnungen. 
Kinder mit Werkzeugen der Jagd, eine Arabeslne, nach W. 
lVach.  
Der Auszug aus Breslau, nach dem Relief am Denltmale Blucher": 
von Ch. Rauch. 
Alle diese Blätter sind vor 1826 entstanden. 
Christus das Iireuz tragend, nach M. A. Anselnii. 
Das Bildniss des Paolo Tuschi in Parma, nach eigener Zeich- 
nun  
Mariagmit dem Iiinde aus einer lauhumrangtcn Thiire tretend, 
ein sehr gutes Blatt nach E. Steinbruch, für die Mitglieder 
des Vereins der Kunstfreunde im preussischeix Staate, 1834, 
folio. 
Die Pilger in der Wüste, nach Stielke, für des GrafeuRaczinsliy 
VVerk über die neue deutsche Iiunst, 1855. 
Heinrich Theodor von Schön, gez. von J. WollT, Brustbild in 
Quart, ein schönes kräftiges Blatt ohne allen überflüssigen Glanz, 
nach J. YVolfPs Zeichnung. 
 Bildniss des Fürsten Radziwill auf dem Todtcnbette, nach der 
 Zeichnung von W. l-Iensel. I 
Zu seinen neuesten Werken gehört eine Zeichnung nach RafaeTs 
Anbetung der Könige aus dem Hause Ancujaui, jetzt im Mu- 
 seum zu Berlin, und für das Galleriewerk sticht Eichens dieses 
Bild. Eichens verdient überhaupt als Zeichner grosses Lob. 
Wir erwähnen neben andern noch der Zeichnungen, welche Ei- 
 chens nach 'I'itiau's (iemälde der eigenen Tochter in der Gal- 
lerie zu Venedig, nach dem unter dem Namen des hl. Hiero- 
nymus berühmten Bilde des Correggio (mittlere Gruppe), nach 
RafaePs Vision des Ezechiel, nach Dominiehinds heil. Mag- 
dalena u. s. w. fertigte. 
EIOhBDS,  Herrrnanu, Maler zu Berlin, bildete sich un- 
terLeitung des Prof. Hensel, und lieferte bereits schätzbare Bilder, 
sowohl Portraite als Genrestiicke. Auch in der Lithographie hat 
sich der Künstler mit Glück versucht. Nach H. Wittich lithogra- 
phirte er den Eclellsnaben, gr. fol. 
Exchheim, Franz Xaver Joseph, Architektzu Manchen, wurde 
1806 in Nymphenburg geboren". Er studierte seine Kunst auf der 
Alsademie zu München, und 1821i wurde er schon bei der k. Hof- 
bauintendanz verwendet. In dieser Eigenschaft fertigte er Zeich- 
nungen und auch beim Wiederaufbaue des abgebrannten k. Hof- 
theaters, bei dem Baue der Pinakothek, der k. Residenz und de; 
Pallastes des Herzogs Maximilian von Bayern war er hethätiget. 
Später besuchte er mehrere Städte Deutschlands und 1829 wurde 
er zum Inspektor bei der k. lsokalbaultoinnusson in München 
ernannt. Im Jahre 1854 Wflrdß ihm auch eine Lehrstelle bei der 
k. Baugewerksschule in München zu Thell- 
Eichheim fertigte nebenbei noch mehrere Plane fiix-Privatgebäude 
in München und der Umgegend, und einige dieserBauten leitete 
er in eigener Person.  
Eichhorn oder Einhorn, Franz Joseph, Historien- und Por- 
traitmaler, der für seine Zeit Achtung verdient. Er arbeitete in 
verschiedenen Städten, und lies: sich zuletzt zu Neuwied am Rhein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.