Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1726372
90 
Ehrenreich. 
Ehrcnswäxjd , 
Die Büste eines Mannes, ohne Namen des Fertiger-s, aber mit 
der Jahrzahl 174g, daä kleinste unter Ehrenreielfs Blättern, 
die alle nur in 12- Sill -   
Ein Mann in niederländischer Tracht mit demZahnbx-echer, 
sitzend vom Bücken gesehen, der Kopf iin Profil nach links 
gewendet. Ohne Namen und Jahrzahl. 
Ehrenreich, Graveur und Kupferstecher in VVien, ein jetzt leben. 
der Künstler. Er_ arbeitet in Punktirmanier, und Proben Seim-l- 
liunst findet man 1m neuen Galleriewerke des Belvedere. Ehren- 
reich ist eigentlich Pettschaftstecher. 
Ehrenstrahl! Dand Hlöcker VÜU, Historiemnaler, geboren zu 
Hamburg 1629, gestorben zu Stockholm 1698- In jüngeren Jahren 
diente er als schwedischer Kanzleibeamter, und wohnte in dieser 
Eigenschaft den Friedensschlüssen zu Münster und Osnabrück bei. 
Aber schon frühe legte er sich auch mit grossem Fleiss auf Zeich- 
nen und Malen und begab sich späterhin nach Italien, wo er in 
der Schule des Pietro da Cortona schnelle Fortschritte im Zeich- 
nen und Farbenmisehen machte. Im Jahr 1661 ward er Konirr 
I{arl's XI. Hotinaler, und 1690 Hotintendzuxt, nachdem er bereit? 
1674 unter dem Namen Kliicker von Ehrenstrahl (sein ursprüngli- 
licher Name war Klöcker) in den Adelstand erhoben worden war. 
Seine Erfindungsgzxbe nahm aber mit den Jahren  so dass er 
endlich in manchen TlICilCII seine Gemälde nur copirte. Dennoch 
haben seine Arbeiten ihm einen Platz unter den ersten Künstlerin 
seines Jahrhunderts erworben. Vorzugsweise hat er die k. Schlös- 
ser geschmückt. In der Storkyrka zu Stockholm ist von seiner 
Hand die Kreuzigung Christi und das jüngste Gericht. Letzteres 
kam erst 1697 nach dem Brande des k. Schlosses zu Stockholm in 
die Ilauptkirche. Besonders zahlreich waren seine Portraite und 
Thierstiieke seit seiner Rückkehr aus Italien. Die beiden Gemälde 
in Stockholm's Hauptkirche haben ungemein viel Wahrheit und 
Kraft der Darstellung, die in der Seele des Beschauendeu einen 
grossen Eindruck zurücklassen. Beide Gemälde sind sehr gross 
und hängen zu den Seiten des Altars. Das ähnlichste Portrait 
liarlIX" und zugleich das beste Stück Ehrenstrahks, findet man in 
dem Grubensaal der Silberbergwerke bei Sala in Vvrstnxannlantl. 
E1 Dißttingholm ist sein Iiriinungsgemälde Karls Xl. und seiner 
eina in. 
Edclinlt stach nach ihm das Bilduiss der Königin Ulrika Eleo- 
nora, die unsern Künstler zum Ilofxnaler ernannte. Blätter nach 
seinen Zeichnungen sind in Puffendortis Leben Karl Gustav's zu 
sehen. 
Er selbst gab noch wenige Jahre vor seinem Tode eine Beschrei- 
billig seiner Gemälde heraus: Die vornehmsten Schildereiexi, wel- 
Cllß in den Pallästen des Königreichs Schweden zu scheu sind, in- 
ventirt, vertertigct und beschrieben von lilöckerJihrenstrahl, k. 
Hohntendanten. Stockholm. 169i 1111. 
Ehrenswärda C- Aq Graf, k. schwedischer Obexiadmiral, eine ei- 
genthümliche nordische Natur, muss auch als origineller Künstler 
genannt werden. Er erfand und zeichnete ungemein grossartig, 
Sicher und geistvßll, und auch als Schriftsteller zeigt er sich auf 
eine höchst eigcnthiimliche Art. Es sind von ihm zwei anonyme 
"Werke erschienen: Resa in Italien, Stockholm 1736, und: de Fria 
Kousters Philosophi in demselben Jahre. Diese letztere Schrift hat 
Prof. Sellildener 1805 anonym unter dem Titel: die Philosophie 
der freien Künste, ins Deutsche übersetzt. Die schwedischen Werke
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.