Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725498
Dmnont , 
Jacques 
Edmv. 
Dumortier , 
Paul. 
Dülllünt, Jacques Edme, Bildhauer, wurde zu Paris 1761 gebo- 
ren. Pajnu unterrichtete ihn in der bliunst, bis er lTtlßv nach Er- 
langung des ersten Preises als k. Pensionär in die französische Aka- 
demie nach Boni ging, uin seineukuiistlerische Bildung weiter zu 
verfolgen. Die Werke dieses liunstlers sind zahlreich, sowohlSta- 
tuen als Biisten, und darunter solche von grosscin Werthe. YVir 
erwähnen besonders der Büste des General Nlorenu (an. IX.) im 
Saale der lNIarschälle in den Tuilerien; der Cameen, welche Napo- 
lenn, Perikles und Aspasia, die Julia vorstellen, 1801; der Büste 
des General Gosse 1805; der Statue des General Moreau an der 
grossen "Stiege des Imxeiiibourg 1805; der Statue des Louis d'Ou- 
trenier liur die hirche St. Denis; jener des Ministers Colbert von 
zwölf Fuss Höhe, jetzt am Eingange in die Deputii-tenkaiunier; 
der Statue des Lanioignon de Malesherbes für dessen Monument 
im Justizpallaste; der Statue des General Pichegru von 10 F. Hübe, 
für die Stadt Soiis-le-Saiilnier; der Büste des Malesherbes u. s. w. 
Auch mehrere Basreliefs führte dieser Iiiinstler aus, wie jenes, 
welches die Giite und Stärke vorstellt, am Täiunipbbogen des Car- 
rousel-Platzes; die beiden, welche Vulkan als WalTensclimied vor- 
stellen, an der grossen Stiege des Louvre; die 'l'ragötlie und Co- 
mödie im Hufe des Louvre; mehrere Basreliefs an der Säule des 
Platzes Vendonie. Gebet verzeichnet noch einige andere VVerlse 
dieses Künstlers.  
DUIIIOIII, Augustin Alexander, Bildhauer und Sohn des Holu- 
gen, wurde 1801 zu Paris geboren. Er lernte die Anlairgsgruntle 
der Iiunst bei seinem Vater und auch in  arbei- 
tete er. Den ersten grossen Preis erhielt dieser hunstler schon 
1825, und hierauf ging er nach Ruin. um durch das Studium nach 
den vorziiglichsten Meisterwerken seine Ausbildung zuiordern. ln 
Rom führte ei- eine schöne Gruppe mit Aiiior und Psyche iirMar: 
mor aus, die 1827 der Iiöilig von Frankreich erwarb, und hierauf 
machte er sich an eine andere Gruppe, Leucothea vorstehend, wie 
Sie die Jugend des Bacchus pflegt. Ini Jahre 1830 schickte er die 
Büste des Baron Guerin zur PariserJiiinstaiisstellung, ein Werk, 
das in der französischen Akademie zu ltom aufgestellt wurde, als 
Denkmal der Dankbarkeit, welche die Pensionaire für ihren ehe- 
maligen Direktor hegten. 
Dumcmt: Madame, geborne Corbion, übt gegenwärtig die Porzel- 
lamualerei zu Paris. 
Dumortler, PhÄhPIh Kupferstecher im topographischen Fache, 
Wurdeßu Mail 1789 geboren und von Tardieu sen. in der Iiuiist 
unterrichtet. Er stach mehrere Charten für das Iiriegsclepot. Auch 
eine Kupferstecherin dieses Namens, Isabelle Felicite Barriere, ist 
beim topographischen Büreau angestellt. Sie lieferte ebenfalls iueh- 
tere Charten. 
DUIIIOTIIIBP, P8111, Bildhauer, wurde zu Tournay 1765 geboren. 
Er studierte auf der Akademie seiner Vaterstadt, ing aber, nach- 
dem er den ersten Preis nach dem lebenden Modeäe erhalten hatte, 
nach Paris, um seine Studien unter Moitte fortzusetzen. Hierauf 
liess er sich zu Tournay nieder, vro er jetzt seine Zeit mit der 
Kunst und dem Handel theilt. Seine schöne Statue des Bacehus 
ist in de Basfs Annales du Salon de Gand, S. 12? abgebildet, und 
die Gruppe in naturlieher Grossre, _den Sieg, we eher den belgi- 
schen Ldwen krönt, licss der honig 1817 auf der Bibliothek zu 
Tournay aufstellen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.