Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1730969
Gradi, 
Franz. 
Ga ertn er, 
Johann, 
Andreas. 
549 
Sforza durch diesen Iiiinstler die S. Sigmunnlslsirche zu Cremona 
bauen liess.  
Gadl, Franz; NIaler zu Bologna, der um 1730 Bildnisse und heilige 
Bilder malte. Sein Meister war V. Bigari. 
GHGClF-J; Heinrich, lYIaler zu Berlin um 181i. Er inalte Bildnisse, 
militärische Scenen und Viehstiiclie.   
Gilede; Bildhauer zu Berlin , ein jetzt lebender Iiiinstler. Er liefert 
Holzsculpturen u. a. 
Gaelen, Alexander V31], ein holländischer Maler, geboren_,1070. 
gestorben 1728. Sein Lehrer war J. van Hugteillaurg und die Ge- 
mälde, durch welche er sich Ruf erwarb, stellen Schlachten und 
Jagden vor. Er malte an verschiedenen deutschen Höfen, beson- 
ders an jenem des Churfiirsten von Cöln. Zuletzt ging er nach 
England und hier stellte er in einem Bilde die feierliche Fahrt der 
Iwtinigum Anna ins Parlamenthaus dar. Für diese Arbeit wurde 61' 
reichlich belohnt. 
GaeTtfleF, Georg, zwei Maler dieses Namens, die zu Nürnberg 
lebten. Der ältere, der 16.10 starb, malte sehr schiirfin Wafiser- 
farben und auch Copien nach Dürer lieferte crl Als Copist Durcr- 
scher Werke ist aber besonders der Sohn zu rühmen 11nci_Doppe1- 
mayer nennt ihn sogar den glücklichsten Nachahmer dieses be- 
rühmten deutschen Meisters. Dieser Iiünstler starb 1054- 
939111161", Hlßrqnymus, Baumeister und Bildschnitzer zu Nürn- 
 berg. Er schmtzte kleine Sachen in Holz, die grnssevi Beifall 
fanden, und Starb 1510, wie Doppelxnayr versichert. Auch in der 
Hydraulik war er erfahren, 
Gaerliner; Plans, Maler zu Nürnberg um 159g, der aber nuri durch 
 sein Bildniss bekannt zu seyn scheint. I 
Gaertner, Andreas, Architekt und Modelhneister der kiinigl. säch- 
sischen Purzellanmanufaktur. Dieser Iiiinstler, der in der ersten 
lillxlfle des vorigen Jahrhunderts thiitig war, erwarb sich den Ruf 
eines der vorziiglichslen Baumeister seiner Zeit .uml besonders 
beliebt Waren die nach seinen Modellen gefertigten Porzellange- 
fasse. Selbst die bayrische Manufaktur in Nyinphenhurg suchte 
sich solche Modelle zu Verselialferl. fvIan muss nur bedenken, 
dass der Geschmack seiner Zeit sich nicht um solche Reinheit der 
Form bekiimrnerte, wie jetzt. 
Gaertncr? Frledrlch Vvllhelm; Modellmeister bei derlnvention- 
und Mßdßllliümlllßl" zu Dresden, ein zu seinerZeitlaeliebterliiixistw 
1er. Er starb 1810 in seiner Vaterstadt Dresden im 78 Jahre. 
Y 
(Taertner: Johann AndreäS, Architekt, wurde zu Dresden ge- 
boren. Er widmete sich unter Anleitung seines Vaters Andrwä 
5911011 frühe der Büülillüät, und ausgeriiistet mit Kenntnissen trat. 
er eine Reise nach Polen an, wu er fiir den Grafen Minißßhek 
 verschiedene Landhäuser baute. Hierauf besuchte er Wiell und 
Berlin und dann Paris, wo er 9 Jahre verweilte, bis ihn der _Chur- 
' fiirst Clemens Wenzeslaus nach Cuhlenz riefj um den Residenz- 
ball Zu vollenden. Hier wurde er zum ArtillerieJlauptmannuer- 
116mm, und später bestätigte ihn auch der Fürstbischof von WUPP 
bllrg in dieser Stelle. Bei der Uehergabe von Wurzburg {In Bfiyem 
trat er in bayrische Dienste und so wurde er 1804 HQibm-Pmen"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.