Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1730439
.496 
Frick , 
Ferdinand. 
 F ried , 
drüclien wusste, Indessen stach der Iiiinstler auch historische Dar- 
 stellungen.  z  
Dieser geschickte Künstler wurde _1808 Professor an der k, Alm. 
demie- der bildenden Künste wzu Berlin. 
Dasjenige Werk, Welches Ihm ßlläßezäißllnßtcn Ruf erwarb, sind 
seine Ansichten des alten Schlosses Marienburg, unter dem Titel; 
B35 Schloss" Marienburg in Preussen, nach seinen äussern und in- 
nern Ansichten dargestellt. Berlin 1799, 19 Blimßlh lmp. ful. Da- 
 zu gehörenhisorxsche und architektonische Erläuterungen der Pro- 
spehte des Schlosses Marienbuxtg in Preussen, 1802. im Auszüge, 
deutsch und französisch, erschienen sie 1805. 
Iliiusliche Andacht, nach G. Honthorst, Äquatinta. 
  {Qragoner-Regiment Churlüst Pfalzbayern im Lager bei 
   erm.   
 Das Cilirassier-Regiment Sclileunitz iin demselben Lager. 
Das Einrücken dcxiGarcle-"chl -'Corps ins Lager bei Potsdam. 
  Das Herbstmanöver 1803 unweit Potsdam. Diese 5 Blätter sind 
nach H. W. liolliäs Zeichnung gefertiget. 
Häusliches Denkmal der in den" Kriegsjahren gefallenen lieben 
       
Zeichnung gefertiget.  I:  
Frlclt, Fßrlillllülld, Maler zu Berlin ,i ein Künstler unserer Zeit. 
Er malt schöne Landschaften und Genrestüclse: Idyllen, Scenen 
 aus Dichtern u. s. w." {In neuester Zeit hat er sich auch als tüch- 
ltigar Portraiunaler bekannt gemacht. Im Jahre 1854 sah man rneh- 
rere seiner Erzeugnisse auf der Iiunstausstellung zu Berlin. 
iFrlckerr GÜÜfTIQd; Stempelschneitler, -der um_1775 zu Halden- 
lstein arbeitete. Er wurde auch von dem bischöflichen Hofe zu Chur 
beschäftigen   l  z  
iFrledemanng Bildhauer und akademischer Künstler zu Berlin um 
 179,7. Er fertigte Gruppen, Büsten, Vvachsnortraitc u. s. w. 
Frlderlch- s. Friedrich.   
Fridenei, Danlel Gottlieb, Architekt, wurde 1161 zu Berlin 
geboren. Er studierte in seiner Vaterstadt, wurde 1798 Baurath 
bei dem Gouverneruentv zu Berlin und 1809 erhielt er die Stelle 
 eines Begierungs-Bauralhes in Berlin, wohin cr von Potsdam ver- 
setzt wurde, wo er Bauinspelator beidem Hofbauamte war. Man 
{i-ndet von diesem Iiünstlier mehrere Aufsätze in den Sammlungen 
 nützlicher Aufsätze und Nachrichten, dießlauliunst betreffend, 1798, 
1799.,18o0. Y ,   
Man hat von ihm auch eine Anleitung zur Ausmessung und Be- 
rechnung der Längen, Flächen und Iiörperetc. Braunschweig, 
1799. Ferner einlHandlyuph der Landhauhunsb, vorzüglich in Rück- 
sicht. auf Construlstion der WVuhn- und Wirthschaftsgebiiude etc., 
von D. Gilly, nach dessen Tod herausgegeben. Dritter Theil, 
Halle, 1811. Dieser Band erschien auch unter (lßm Titel: Anwei- 
sung zur landwirihsebaftlichen Baukunst, von Gllly, nach dessen 
Tod herausgegeben, etc. ' 
Fxgiclerici starb 1326,"  
Frldsßh; S. Fritsch.    
Frled: H- l, Zeichner und Lithograph, dessen Lebensverhältnisse 
wir nicht kennen. Man kennt von ihm eine Folge von Landschaf-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.