Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1729719
45.14 
Bertrand. 
Fouchier , 
Foulquier , 
 zum Stichefür das Musee Napoleon; in letzterer Zeit bgschäf. 
 flgte efxsich vorzugsweise mit der Restauratiiin, lylan xwrtrautg 
ihm die Wiederherstellung der schadhaften Bilder des Musöc royal 
 Ader Gallerie der Ilerzogm von Berry etc. an. ' 
FOUOlIlEF, Bcrtrand, Maler, der sich unter van Dyckis Schülern 
 auszeichnetew Er WHPÜI'_J_ 160g zu BergIoP-Zoom geboren und in 
Tingen Jahrendcm erwiihnten NIcister uhergeben, hei dem er w- 
   ange bliebhbis er sich durch den Drang der Geschäfte (lesseiben 
vernachtliissigelt sah. Jetzt ging er nach Utrecht ins J, ßinaertis 
Schule, und hierauf nach Rom. In Italien nahm er sich besunders 
'"Titian zum Muster, blieb aber nicht lange, sondern kehrte in's 
Vaterlawl Zurück, Wo er sich durch seine iGenrestiiche Ruf erwarb. 
Auch die Qlasmalerei ubte er, besonders in seinem Geburtsorte 
Dieser Künstler starb 1674 in seiner Vaterstadt. Es finden sich 
noch mehrere Bilder von ihm, die an Bi-oiivvci-"s IYIaniQr erinnern 
den er in seiner späterer Zeit zum Muster nahm da die italieni: 
schirlVIanier nicht gefiel.    i 
"Foübüu; Bildhauer zu Ilaris, der sich zu Anfang unsere Jahrhun- 
derts bekannt machte, und noch 1814 arbeitete. 
  Im: Jahre ißüißsah man seine Statue des Pierre Pllgßt, die ihm 
den Aufmnnterungspreis von 5000 Franks erwarb, und hierauf 
 fertigte er fllfdiß Gallerie der Consuln_die Biiste des Generals 
 Dampiere. Im Jahre 1806 sah man seine Buste des Cardiiials 
 ;1VIaury, und 1808 fertigte er die Statue eines Cliasseur de Cavale- 
_l_ rie du lre regiment für den Carotissel-Bogen. Später lieferte er 
 noch einige Statuen und 1814 die Biiste des Jean Goujoii. 
Näher kennen wir diesen Künstler nicht,  
FÜÜKeTÜÜ; lgnaz,  um die Mitte "des vorigen Jahr- 
hunderts; Ei" stach Bildnisse und Anderes für Buchhändler. 
FÜuH-Üfliäyilißllßt, LtiCllG Mme-ev Portraitinalerin zu Paris"! und 
Schulerin .von1 B. Lclevre. Sie lieferte _von 1806 an" Portraite zu 
  den Ausstellungen, darunteivauch ein Iiniestuck Iiarl X. für die 
Stadt Lille. uNacli 1822 sah man nichts mehr von ihrer Hand. 
FOlllIfleP, JÜIÄÜb: Iiuiiferstecher von Lugano, ein jeßzt_lßhßn(let 
 Ifiunstler. Er stach Verzierungen tur F. AlbertolliÄs Werk. 
Foulquier, Hektor, Iiunstliehhaher, der 1751 geboren wuiäe. E, 
hat eini c Blätter geliefert. 
,  Eine äandschaft mit Figuren, h]. Bl. nach Ruysdael. 
, Die Erweckung der Todten, nach Loutherburg, lbl. 
 Dieser und der folgende _1{iinstler scheinen Eine Person zu scyn, 
  obgleich sie im Cahinet Paignon  Dijonval unterschieden 
 werden.   
Fdlllqliier,  F-g Iiupfersteeher, der in der ersten Hälfte des vo- 
rigen Jahrhunderts arbeitete. Wir kennen von seiner Hand: 
Den Tod der heil. Monica, nach J. B. Devspßl geätzt. 
 Ileeueil de niodes et habits galans de dilierens pays, 6131, (13,11- 
laaturcn, geatzt. 
Premier corps-ile-garde, geätzt. 
(Qiiiiti-e {igiires de matelots, 5 Bl. mit Titel.  
 Ein sitzender Hirte mit der Heerde. Alle geätzt, 
Ein Blatt mit gi-otteslicn I-iopten, nach C. H. Wattelet. 
Ist mit obigem Iiunstlei- wahrscheinlich Eine Person, weil im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.