Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1729112
364 
Flalncngg , 
Tvliguel 
IUm-iu 
niederländischer Maler dieses Namens von 11196  9. Es ist Vnn 
ihm aus den Archiven des Iilusters nur bekannt, d9ass er die Ge- 
mälde für die beiden Altäre der Laien. malte, wofür ihm neben 
dreiifälu-igeln Unterhalte 55,545 Maravedie gezahlt wurden. 
Die Tafeln auf der Seite des Evangeliums stellten verschiedene 
Momente aus dem Leben Johannes des Täufers dar; die Geynijlde 
auf der Seite der Epistel hatten viel gelitten, sn dass man kaum 
auf der einen den Gegenstand als Anbetung der Ilirten wieder er- 
kannte. All? haltbaren Gründen vermuthet man, dase dieser Mei- 
ster der in Jener Zeit lebende Hans Hemling sei. S. diesen Artilach 
Flainengo, illigizel cl,    
Flamlnlatüre- S. Flaminiixs Torre. 
Flandres, Jllüll de, malke nach Bermudez von 1509 an in drei 
Jahren die eilf'l'a'feh1 der Ilauplaltarwand in der Dmnkirche von 
Palenzia, um den Preis von 500 Goldclukaten. Ausser dieser An- 
zeige finden sich keine Nachrichten. Ist er vielleicht Eine Person 
mit Johan dem Flamäncler,' dessen wir unter Juan Flamenco er- 
wähnten?    
Flandres, Arnao de. 5, Amau,  
Flatmannyi Thümas, Dichter undMaler von London, der zu Ox- 
ford seine Studien machte. Er malte trefflich in Miniatur, machte 
 aber schlechte Verse. Vertuc zählt ihn den berühmtesten Miniatur- 
malorn bei, undiwalpqlevhandelt im Catalogue of the colleetiuxi 
of picttrresetc. belonging to,.laing.James II. p. 113 von seinen Ma- 
  lereien.    
  Starb 1688, 0hngefahr55Jahre alt.  
Flatters, JOhmlh Jakob, Bildhauer, "einer der besten Iiiinstier 
seines Faches , wurde zu Crefeld geboren und von Houdon zu Pa- 
ris in der Iiunst unterrichtet. Auf der öffentlichen Schaustellung 
sah man zuerst 1810 Werke von seiner Hand und 1813 gewann cr 
heim Concnurs des Instituts den zweiten grossen Preis der Bildhauerei 
mitdem Relief, welches den Streit des Pliiloktet und Ulysses vor- 
stellt, jetzt in der Gallerie zu Düsseldorf. Seine Werke verrathen 
 einen eliiuterten Geschmack und ein tiefes Studium der griechi- 
schen lälcistcrsverke. Ausgezeichnet ist seine Statue der I-Iebe, die 
 er' 1819 zur Ausstellung brachte. Vorzüglich ist auch die Büste 
Delille's, die er aus Auftrag des Ministers des Innern verfertigte, 
und allgemeine Bewunderung erhielt 1325 die Biiste des Königs 
 von Preussent Zu riihmensind auchi Ganymecl, 1322; die Statue 
Delille's fiir Clermoilt Ferrant 1320; der Satan des Dllilttxxi; Hero, 
 den Leandeiyerwartenrl, 182.7; die Büste Ludwigs XVIIL; des Prin- 
7-911 Iipurakin; des Grafen liutopchiix; des General Fuy, BYFOYVS, 
GÖÜIKYS, Talrnzfs,  etc.  
Auch im Auslande finden sich Sculpturen von diesem Iiiinstlcr, 
Statuenluncl Basreliefs. Seine schöne Statue des Traumes ist in 
Lvllßlßn, und in Russland ein Amor. 
Flavla, Anton: ein Edelmann zu Salsa in Catalonien, malte für 
Kirchen historische Bilder und starb 1639- 
FIEWHIS, Tq der Verferhger einer_Mosa1k, die vor einigen Jahren 
bei Rom gefunden wurde. Man liest auf derselben: T. FLAVIUSH" 
FAC. An der nämlichen Stelle fand man auch eine Mosaik, auf 
welcher: ARISTO FAC. steht.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.