Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1729021
Fischer , 
Johann 
Franz. 
Fischer, 
Johann. 
355 
tritt. Später malte er an einem Plafond in Laxenburg den Aga- 
memnon, der Dianen's gcheiligte Hündin erschiesst, und auch zn 
Ofen und in Presshurg malte er; im Schlossgartenhatise der letztern 
Stadt Apollo mit den Musen auf dem l-Ielikon. Zu .Slatina und 
in Stuhl  Weissenhurg sind auch Altarbilder von ihm. Auch 
Architekturstiicke und Landschaften findet man, aber die Bau- 
kunst scheint er nicht selbst ausgeübt zu haben, denn wir_,.glau- 
ben, dass jener gleichnamige Iiünstler, der 1764 Professor der Ar- 
chitektur an der Akademie zu Wien wurde, von unserm Künstler 
verschieden Sei, ohne jedoch die Beweise dafür geben zu kiinxiexi. 
Der Maler Fischer starb ebenfalls als Professor der k. k. Akade- 
mie 1810. 
Fischer, Jühann Franz; geschickter I-iupferstecher zu Prag, wo 
er von 1712  1740 arbeitete. Im letztem Jahre starb er daselbst. 
Dlahacz verzeichnet in seinem böhmischen Iiiinstler-Lexicon [43 Blät- 
ter von diesem liiinstler. 
Kirche und Kloster Walde], 1113. 8.  
St. Jeremias, nach Frater Lucas, 1719. 
Bildniss von Czaslaus , 1716.  
Das Marienbild von Doxan, 1720. _ 
Portrait der Kaiserin Elisabeth Christina, nach J. P. von Breda. 
Die Hirschjagd in Pirglitz, 2 Blätter in foli, 1721. 
St. Catharina von ihrem Vater eilthauptet, nach Wodniansky. 
St. Jvo , nach Hiebel, 1725. 
Das Marienbild von VVranau, 1724. 
Christus am Iireuze, 1740. 
S. Johann von Nepomuk, nach W. Reiner. 
St. Thomas von Aquin. 
Ein Tbdtenltopf. 
Mariii Verkündigung.  
St. Felix a Cantalitio in verschiedener Vorstellung. 
Christus am Iireuze mit heil. Jesuiten. 
Maria mit heil. Jesuiten. 
Das Marienbild von Gitczin.  
Joachim und Anna mit Nlaria etc.  
Fischer, llllchael, ein böhmischer Maler, der sich 1699 bei dem 
k. k. Gesandten Friedrich Iirackfuss in Constantinopel befand, wo 
er fiir ihn alle Merkwürdigkeiten abrnalte. Auch schon auf der 
Reise zeichnete er Abbildungen.  
FISClIOP, Georg, ein uns unbekannter Zeichner, von Welchem im 
Cataloge der Kunstsammlung des Dekan Veit zwei Zeichnungen 
erwähnt werden: eine meisterhaft mit Kreide gezeichnete wilde 
steiermiirkische Felsenschhicht mit Wasserfall, über welchen ein 
Mann mit dem Hunde geht, 1334, roy. 1'ol., und eine andere ge- 
schlossene Felsenlandschaft mit Virasserfall, mit grossen Bäumen und 
einer italienischen Stadt, ebenfalls in Schwarzer Kreide, gf- NY-fbl- 
FISCheP, Isaack, Zeichner, zwei Künstler dieses Namens, aus der 
Zweiten Hälfte des 17. Jahrhunders. Man findet von ihnen Zeich- 
nungen in Bister, in schwarzer und rother Kreide, Genrestiicke 
und Brnstbilcler.  " 
Flscher! Johann, Architektur- und Perspektivmaler von Neus bei 
Dilsselßlorf- Er arbeitete um 1710 in Diensten des Churfiirsten V01! 
der Pfalz; neben andern malte er in den Sälen der Gallerie zu 
 Düsseldorf Bilder grau in grau. 
 23 "t
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.