Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1728320
Ferräm d: 
Fdrranti; 
Jakdb Philipp.  
DeEi-o imd Agusto. 
285 
Ferrand, Jakob Pltlllpp, Miniatur- und Schmelzinaler von Ioi- 
gny, ein zu seiner Zeit berühmter Künstler. Seine Meister waren 
 P- Mignard und S. Bernard. und dann bereiste er Italien; Enlr- 
land und Deutschland. "Im Iahre 1684i wurde er zu Paris köniä, 
Iiammerdiener, 1690 lYIitglied der Akademie, und 1732 starb er in 
seinem 79. Jahre.   
Im Jahre 1721 gab er eine Abhandlung iiber die Schmelzmalerei 
heraus: L'art du feil, du de peindre en email. 1 
Sein Sohn Anton malte grosse Bildnisse in Oe]. 
Ferrand de Monthelon! .Malel'- und Zeichner von Paris, wo er 
die Stelle eines hrofessors an der alten Akademie bekleidete, bis 
er als Zeichenmeister nach Rheiins berufen wurde. Man verdankt: 
ihm auch ein Menioire surPetablisscment de Pöcole des arts iiPiheims. 
Später kam er wieder nach Paris zurück, und hier ereilte ihn 1752 
der Tod.   
Ferrand-Marcel, Mme., Miniatur- und Pnrzellannaalerin aus Pa- 
 ris, die aber 1807 zu Massieu geboren wurde. Sie bildete sich un- 
ter der Leitung von Dejninne und der Mine. Jaquotot und später 
wurde sie an der königl. Manufaktur zu Sevres angestellt. Sie 
malte Portraite und Figuren auf Porzellan und einige ihrer Plat- 
ten sind von bedeutender Grösse; so ist jene, auf welcher sie da; 
Bildniss des Maleek-Abdel ausfiihrte, 15 Z. hoch uud-12 Z. breit. 
Für die Manufaktur malte sie neben andern die Bildnisse Hein- 
rich's IV., der Mine. Maintenon und. Carl's X. 
Diese Iiiinstlerin malt auch in Oel. 
Ferrandina, Leonard, ein lombardischer Bildhauer, Schiiler von 
T. Carlüne, fertigte einige Bildwerlse, die schön genannt werden, 
besonders die Statue der heil. Jungfrau in der Kirche del" Quastado 
zu Genua.  
Bliihte um den Anfang des 17. Jahrhunderts.  
Ferrandini oder Feradini, Ferrantim auch Glaudio, ßupferm- 
eher, der 1724 geboren wurde. Er war von Geburt ein Italiener; 
übte aber in Frankreich seine Kunst. Basen sagt, dass er einige 
 Jahre in {Toulon zugebracht habe, wohin ihn die Polizei schichte, 
 weil sie seine Tours d'Adresse iibel genommen hatte. Er ist ver- 
muthlieh Eine Person mit dem oben angeführten Ferend. S. auch 
C. Ferranti.     
 Wir haben von diesem Künstler folgende Blätter:  
Le couchant et treizieme vue de Flandre, 2 Bl. nach Tetllßrä! 
Der Hafen und das Arsenal von Palermo, nach G. Lßfrälll- 
Premiere vue d'Italie.  
Vue des environs de Toulon.  
Maisons de cainpagne des euvirons Nagles, 5 Bl., nach J, 
Vernet.   
Vue de promontoire de NapIesQ"  
Soleil couchant sur iner, beideVnach-L. R. Vialy. 
Port de mer de Hollande. 
 Vue d'une village de Edaiidre.  
Vue de Flandre. 
Iladoubeinent de vaisseau.  
Le petit fanal. 
Le Pßlit comtombier, alle nach Fontaine. 
Ferrantl , DBOIO und AgUSIO, Mii-iiaturinaler aus der Lombar- 
dci, Vater und Sohn. Im Dome zu Vigevano ist von Deciu ein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.