Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725621
Duprö , 
GOOTQ; 
15 
Beide gegeneinander bliclitend, auf der Rückseite dnsYVappen von 
Navarra, 1601. 
Die bekriinzte Biiste des Königs mit dem Bevers , wo beide sich 
iiber dem Äl-"lzunmenallair die Ilivinde reichen: MAJESTKÄS. MAJOR. 
ABIGNE. iooi. 
Ein grosses Stiiek mit der Biiste Ileinriclfs und der Umschrift: 
HEINRICHS lIlI. DEI. GIIATIA. FHANCORUM. ET. NAVARAE. 
REX. 1606. 
Heinrich als Alcide mit einem Iievers, welcher den Herkules vor- 
stellt, wie er den Centaur tödtet, wieder der König, wie er den 
Ilerzng von Savuyen (Centaur) die Krone entrcisst, 1602. 
Die Capita jngata Heinrielfs und der Maria Augusta, und auf 
der Rückseite der König in antiker Kriegskleiilung, wie er der 
INIedicäL-rin, als Minerva bekleidet, die Hand reicht. Bezeichnet: 
GEOIIGÜS. DUPRE. FECIT. 
Ileinrich H. en buste und auf der Rückseite Ludwig XIII. mit 
der Maria von Medici, seiner Mixtter. 
Ludwig XIII. auf der einen und die Medicäierin auf der andern 
Seite: beide gekrönt im Ornate. 
Ludwig XIII. und auf der Rückseite die Stadt Rheims mit der 
Legende: FRANCIS. DATA. MUQNEIIA. COELI. XVII. OCTOBRIS 
1610.  
Derselbe König en buste, mit Krone und Lorbeer und auf der 
Biickseite lYIaria von Nledici, als Pallas, wie sie ihrem Sohne, der 
als Apollo vorgestellt ist, einenLorbeerzweig zeigt. Im Absghnitge 
steht: ANNO NATIVITATIS CHRISTI CIÜIOCX. 
Dieses ist eine Allegorie auf die Regentschaft der Königin. 
Ludwig XIII. und Maria von Medici en huste, und auf der 
Rückseite diese mit Blitz undLorbt-erzweig, wie sie beide ihrem Sohne, 
welcher als Apollo mit der Kugel vorgestellt ist, zeigt: DUPIIE 
FECIT 101i. 
Ludwig XIII. mit Lorbeer gekrönt, und auf der Rückseite Maria 
von Medici als Junu auf dem Regenbogen, 1613. 
Ludwig XIII. auf dieselbe Weise vorgestellt, und auf der Rück- 
seite die lYIedicäeriu als Regentin. 
Maria von Medici, Königin von Frankreich und Navarra. mit 
dem Ileverse, welcher ein bemanntes Schiff mit FrankreicHs Fahne 
vorstellt: GEORGIUS DUPRE 1615. 
Die Königin Maria von Medici auf der einen, und die königli- 
chen Iiinder mit Attributen der Gottheiten auf der andern Seite: 
GEOIIGUS DUPRE FECIT, 162.1.  
Ludwig XIII. im Brustbilde; auf der Rückseite eine Brücke mit 
Häusern. 
Derselbe im blosseil Kopfe, mit dem Revers, auf welchem man 
eine aus Wolken reichende Hand mit dem zum Kreuze geformten 
Schwerte sieht, nebst der Umschrift: CONTIIA HUGENOTAS. 
Ludwig XIII. im blossen Kopfe und auf der Rückseite die Ge- 
rechtigkeit mit der Warte, 162.3. 
Derselbe gewappnet, iind auf der Rückseite Anna Au usta seine 
Gemahlin. Georvius. Dupre. Fecit 1050. g , 
Ludwig XIII. im buste mit Loirbeern ekrönt und riickwirts 
scliäßiia zur See: im Abschinitte: Ob Aquas gDeductas. d 
f"? Auäuätä. Qalliae et Navarae Begiua, ein grosses Stück, 
Gemguls- Dupre. Fecit, 1624. 
seiltjcäwgßxlll. _en huste, _mit Lorbeern bekränzt und auf derRiick- 
Gaul: (ltauäbileißichelieußs: A Dupfc Factum. 16.11,    
Gerechti k  o_ui on, BruderLudrvigs III? auf der Buckseite die 
G elt mit der Wage vor einer Sphinx auf dem Cippus.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.