Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1727156
168 
Everdingen , 
Aldert van. 
Er war Diacon an der reformirten Iiirche seiner Geburtsstadt, und 
machte diesem Stande durch seine Sitten Ehre.  
Der Weiler zwischen Bäumen. Oval, H. 2 Z, 3 L„ Br, QZ, 5' L. 
Der Weiler am Ufer des Flusses. Oval, II. 2 Z. 4 L., Br. 2 Z. 
L. 
D12: hölzerne Brucke über den Fluss mit 6  7 an denßelben 
gepflanzten Weiden, in gleicher G-rdsse. 
Der Weiler auf unebenem Lande, mit einem Manne auf der 
Brücke. Rund. H. 7 Z. Sehr selten. Später wurde die Platte 
retouehirt und oval zugeschnitten. H. 6 Z. 
Die vier Figuren unter dem Baume, darunter zwei Weiber, von 
  denen eine steht. H. 2 Z. 7 L., Br. 2 Z. 5 L. 
Der Mann auf der kleinen hölzernen Brücke, die über den zwi- 
scläen Felsenufer eingeengten Fluss führt. H. 3 Z. 2 L., Br. 
2 . 8 L.  
l; Bl. in einer Folge. H. 4 Z. 7  8 L. , Br. 5 Z. g  12 L. 
Inhalt: Die Cascade, der Schweinhirt, der Miihlstein neben 
dem Fasse, die Capelle. 
Eine Folge von 6 Bl. H. 2 Z. 8 L., Br. 3 Z. 8  10 L. In- 
haltz, die zwei Fässer vor der Hütte, der Pilger, die Fischer- 
hiitte, die Marine mit drei Figuren, die verfallene Hütte mit 
Wasser umgeben, die grosse Iiirche am Gi fel des Ben es. 
Folge von 4 Blättern. H. 2 Z. (7  9 L., Ilr. 5 Z. 11  In- 
halt: der Weiler am Abhange des Berges, der grosse kahle 
Felsen am Wege, der Weiler auf bergigem Felde, das Aus- 
laden der Fässer aus dem Iiahne. 
 Folge von 4 Bl. H. 2 Z. 3 L., Br. 4 Z. Inhalt: WDie Hütte in 
deren Nähe ein hölzernes Gestell, der Reiter auf der steiner- 
nen Brücke, die zwei auf dem Flusse schwnnmenden Balken, 
die Ziege am Flusse. 
Die hölzerne Hütte am Hügel. H. 3 Z. 1 L., Br. 4 Z. 10 L. 
Folge von 4 Bl. H. .3 Z. 2  5 L., Br. 4 Z. 9 Bl. Inhalt: der 
grosse Baum und der Jäger, die Hütte auf der Höhe mit lei- 
nem Stück Zaun, drei Figuren oben am Felsen, das Haus mit 
dem Thürxnchen. 
Folge von 4 Bl. H. 3 Z. 3 - g L., Br. 4 Z. g L. Inhalt: die 
von hinten gesehene Hütte mit zwei Männern, der grosse Fel- 
sen von einem Flusse benetzt, der den ganzen Vordergrund 
einnimmt, Nachtstiick; zwei Schiller, die sich in ihren Nachen 
der Hütte nähern; der rechts vom Grunde sich, vorschlän- 
gelnde Fluss. 
Folge von 6 Bl- H- 3 Z- 2  3 L., Br. 5 Z. Inhalt: der aus 
dem Wasser hervorragende Felsen, die zwei Ziegen am Was- 
ser, die Hütte am Waldstrom, der eine Cascade bildet, die 
zwei Fichten in der Nähe von zwei Hütten, die verfallene Hütte, 
auf deren Dach ein Baum wächst; Häuser am Hügel, an des- 
sen Fusse ein verfallener Zaun zu sehen ist und drei Ziegen. 
Folge von 12 Bl. H. 5 Z. 5  6 L., Br. 5 Z. l - 5 L. In- 
halt: der aus der Mitte des Flusses hervorragende Felsen, die 
drei Iliitten auf der Felsens itze, zwei Figuren unten am spi- 
tzigen Felsen, die Schweinslieerde, der I-duss am mit Gebäu- 
den besetzten grossei; Felsen, die kleine bedeckte Brücke in 
Gestalt eines Curridor, die zwei vom Rücken gesehenen M511- 
ner auf der Terrasse, wo sich über die Gebüsche besonders eine 
Fichte erhebt,_clie Marine mit dem durchbrochenen Felsen, 
am Meere ZWC! Schilde niit Segeln; die zwei Männer an der 
'I'hüre der Hütte, der eine am Boden sitzend; der Dorfzim-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.