Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1727061
Johann 
Etzdorf, 
Nlichael.  
Christian 
Eubulides. 
159 
sah König Ludwig von Bayern EtzdorPs Ansicht der Festung War- 
doehus, und sie gefiel diesem Mecänaten so wohl, dass er dem 
Iiiinstler den Auftrag ertheilte, dasselbe Bild in grösserem Maas. 
stabe auszuführen, weil es Se. Majestät ebenfalls besitzen wollte, 
Besonders Aufsehen erregte in neuester Zeit die Darstellung eine; 
Eisenhammers in Schweden, ein 5 Schuh hohes und ÖSchub breites 
Bild. Diese Landschaft imponirt in ihrer einfachen Grösse. Rechts 
sieht man eine kleine Bretterliiitte, deren verborgene Räder ein 
Waldbach treibt, und zur Linken schmückt eine Gruppe Tannen 
den Hügel im Mittelgrund. Den Himmel decken {liegende Wolken, 
zwischen denen des Himmels Blau erscheint. Bei der Betrachtung 
dieses Gemäldes tritt uns Everdingen vor den Blick und in Btz- 
dorf erkennen wir einen treuen und geistvollen Nachfolger, dessen 
tiefes Studium der nordischen Natur sich mit Meisterschaft zeigt. 
Etzdorf ist im vollkommenen Besitz der technischen Mittel, und 
bewundernswiirdig weiss er die verwitterten Steine darzustellen. 
Eine solche Verwitterung erscheint in dem bezeichneten grossen Bilde 
in fast reliefartig aufgetragenen Farbetheilen. 
EtzdorPs Bilder zeichnen sich durch ihrezsichönen Linien und 
Formen ans. Seine Fernen sind reizend  nud in der ganzen Dar- 
stellung herrscht grosse Wahrheit. 
Er ist Mitglied der Akademie zu Stockholm. 
Etzdorf, Christian Friedrich, Bruder des obigen, wurdelßt)? 
zu Poesneck geboren. Er bildete sich auf der köni l. Akademie 
zu München, und anfangs war es die Torzellaninaäarei," 'dle er 
übte. Gegenwärtig malt er Landschaften in Oel; schöne Bilder, 
die grosse Anerkennung finden.  
Euänetos oder Evenätos, (Eiicxivsrog) ein sicilianiseher Medail- 
leur, der für Syrakus und Catana arbeitete. DieservName findet 
sich auf einem Tiifelehen einer Münze von Catana, welche die 
über einem Viergespann schwebende Victoria vorstellt. Eine an- 
dere Miinze von Catana zeigt den Kopf des _Fluss-es Armlenanos, 
unter welchen die Buchstaben ETAI erscheinen, die Hälfte des Na- 
mens unsers Künstlers. IlaOUl-ROCBGIIC, Lettre ä M. le duc de 
Luynes, 183i, bemerkt, diese Miinze existire nur einmal. Ein zwei- 
tes Exemplar ist in dem laönigl. Miinzliabinet zu München. Auf 
andern Münzen des Enänetos liest man Eiiswero, und auf einer 
.Medaille der Sammlung zu München steht: Eüeivtrov. Der Name 
dieses Graveurs steht ferner auf den grössern Münzen von Syra- 
kus: Zvpuxovcriwv, mit dem Kopfe der Proserpina mit Achrßn im 
Haare und darumherum vier Fische. Rückwärts ist ein Mann mit 
einem Viergespanne, den eine geflügelte Victoria im Begriffe steht 
zu krönen. Diese Münze ist von Silber 25 Loth schwer, und. so 
trelflich" gearbeitet, dass sie Mionet (Description des med. I. 298) 
auf 5 _ 600 Fr. schätzt.   
EllantlleS, malte den von Herkules befreiten Prometheus, wie Achill. 
Tat. III. 8 versichert. Aehnlieh wie auf dem capitolinischen Sart- 
liophag.  
Eublus: ein Bildhauer von Tlieben, dessen Zeit sich nicht bestim- 
men lässt. Er fertigte den Herkules, als Promaehus, von weissem 
Gesteine, wie Pausanias erzählt. 
Ellbulideä, Bildhauer aus unbekannter Zeit, der den Athenern ein 
Geschenk von einigen Götterfiguren machte. Er ivar vielleicht 
aus Athen, wo auch sein Sohn Euchir geboren wurde. S. Euchirln-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.