Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1726723
Endterlein, 
Jakob. 
Engelbrecht, 
Christian. 
125 
zu München, wo er mit allem Eifer den Studien oblag, E,- man 
SClIÖIIC Gcnrehilcler und Historien, in denen edle Motive und Wüm]; 
herrschen. Sie sind auch trelllich in Färbung und Zßlclmüng, 
Enclterlem, JGkOlJ, Formschneider zu Isny in Schwaben, ein 
Künstler aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Er war der 
Lehrer des Elias Porcelius. 
Die Werke dieses Iiiinstlers bestehen in Biicherverzierungen. für 
welche damals der Holzschnitt besonders in Anspruch genommen 
wurde.  
Endtner, Gustav Georg. s, Endngr, 
Enfant, Jean 1', s, Lgnfhnt, 
Enfantin, A- , Lithograph zu Paris._' -Wir verdanken ihm neben an- 
dern: Croquis des paysages aux environs de Paris; Croquis pro- 
gressifs de paysage (Papi-es nature, 1824.  
Engel, Franz, Architekt zu VVieii, wo er auch als fürstlich Liech- 
nitzisclier Baüküntltlciellf 182? im 51. Jahre starb. Er hinterliess 
verschiedene Plane und Zeichnungen. 
Engel,  Carl, Medaillcur, wurde 1754 in Zittaurgeboren. Er 
studierte vier Jahre unter Schenau in Dresden und von 1'175  1_7'Z_7 
üble er sich im Modclliren unter Oeser in Lßlpllg. Die _Be,l'lini- 
sehe Akademie besuchte er 178.1,_ um unter Izlode seine Studiernfort- 
zusetzen, und von 1787- 89 hielt er_ sich in Copenhagen auf. Im 
Jahre {(739 wurde er Stadtmedailleur in Hamburg.    
Engel zeichnete und bossirte Portraite; zuweilen in naturlicher 
Grösse. Auch Landschaften zeichnete er. 
Engelberger, Burkliard, Baumeister von Hornberg im Würtenr- 
bergischen, der aber zu Augsllurg als Steinmetz unchwerkineister, 
d. i. als Bildhauer und Architekt ansässig war. Seine Thatigkeit 
finden wir am Münster in Ulm und bei dem Baue der ßt. Ulrichs- 
und Afraliirche in Augsburg. Der Thlll'lll.dßl' ersteren Kirche senkte 
sich in der Folge und um dieses zu hindern, wurden ein neuer 
Unterbau der Grundfeste und neue Pfeiler, niithig, wzis Engelber- 
gar 11192 bewerlistelligte. Im Jahre 14:25 eirbeitete er in {äugsburg 
an der Herstellung des Daches der Atrakirchel, welche ein Sturm 
sehr beschädiget hatte. Uni 1490 machte er die kiinstliehe Ueber- 
wölbung der Simpertsläapelle und neun Jahre später iwurden erst 
die Gewölbe der Schiffe fertig. Im Jahre 1506 leitete Engelberger 
den Bau des einen der beiden Thiirine, den aber nach Engßlbßrgerß 
Tgd (1512) ein andererjveiterefiihrte, ohne ihnqedoch zu vollenden. 
Am Eingange der lii-rche sieht rrian. den Qrabstein des Meisters, 
auf welchen er „ein viel_'kunstreieher Architektur der Statt Augs- 
purg Werke und St. Ulriclfs Gebau Meister"! genannt wird.  
Engelbrecht, 011115121311, Kupferstecher zu Augsburg und Schüler 
des J. G. Bodenehr und J, v. Sendrart. Dieser Künstler, der in 
der Foläe einen Iiunsthandel errichtete, stach verschiedene Blätter 
theils alein, theils in Gemeinschaft seines Bruders Martin und 
J. A. PfeHePs. Mit Letzterem fertigte er mehrere Foliobllitter mit 
Ornamenten und Grottesken nach L. de Burnacinfs Zeichnung 
 und die Stiche zu dem Werke: Vita Joannis Ncpomuceni Mai-tyris 
 Authore P. Bohuslao Balbino. Augsburg 1725. 32131, in kl. 4. 
Dann hat man von seiner Hand einige Bildnisse, wie jene von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.