Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1726616
Elzheilner 
114 
0d. Elsheimer, 
Adam.  Embde 
Emden, 
Briefe 183i S. 27) durch die Verbindung des Anspruches aufMan- 
nigfaltiglieit mit einem geistigen Interesse den Uebergang zu der 
höhern Gattung, in welcher Claude Lorramfler Meister wurde. 
Seine Staifage ist historisch oder mythologisch, aber besimders 
waren es Nachtstiiclfe, welche er meisterhaft darstellte. Die Ge- 
genstände sind da hochst künstlich in Beleuchtung gesetzt, die ent- 
weder durch denllflond oder durch Fachelschein bewirkt ist. Sehr 
schönjst die Lichtwirliung in dem bezeichneten Getnälde mitJupi- 
ter bei Philemon lllldylll der Flucht III Acgypten. Eine solche Dar- 
stellung ist lll der h. Gallerie zu Dresden und die k. Pinakothek 
zu München bewahrt von seiner Hand: Die Predigt des Tiiufers 
äohämes; Mercäir, Äveläher einujuäiges AFrauenzimmer lentlährt; 
t. orenz von en en ern cnt" er et; eneas rettet cen ater 
aus dem Brande von Troja; Landschaft mit Mondschein und mit 
der Flucht in Aegypten. 
Meisterhaft ist die Darstellung der Ceres, wie sie begierig aus 
dem Iiruge der vor der Thüre stehenden Alten trinkt, während sie 
ein Knabe wegen ihrer Ilastiglieit verspottet. Das Ganze wird durch 
das Licht erhellet, welches die Alte hält. Das Hauptwerk des 
Iiiinstlers soll Psyche seyn, welche in dem Augenblicke dargestellt 
ist, wie äie rgit Dolch uiud äiampe denBAmQr entdeckt. Dieses Bild 
kam in ie amm un v. es errn von urtin.  - 
Mehrere Gemälde ilicses Künstlers kamen mit der Gallcrie von 
Salzdahluin nach Braunschweig und hier ist jene Darstellung der 
Ceres, die Graf von Goudt estochen hat. 
Es sind noch in mehrereng andern Gallerien Werke von Elzhei- 
mer, aber nicht alle sind ächt. In der Sammlung des YV. Bech- 
ford zu Bath in England ist die Darstellung mit dem kleinen T0- 
bias, vonä Engel geführt, ganz wie der kleine Stich von Goudt, 
nur von er e enseite. Ein vorzii rliches Bildchen mit dem Schiff- 
bruch des Apostsels Paulus ist im Coiisltaln-lluuse bei Bath, neben 
einem zweiten mit der Darstellung des Todes der Procris. 
Man findet von Elzhcixner auch noch Zeichnungen, die aber sel- 
ten sind. Der Iiiinstler fertigte sie manchmal mit der Feder in 
grosscn Strichen; andere sind sorgfältig, ebenfalls mit der Feder, 
ausgeführt, und einzelne mitBister getuscht und weiss gehüht. Sehr 
selten sind seine Aquarellen.   
Nach Elzheimer wurden mehrere Blätter gestochen, wie man 
besolnderls aus dem Verzeichnisse des Winklefschen Cataloges 1.251 
erse en sann. 
Indessegl hatler selbst in! Kupfer radirt, aber nur ein Blatt ist 
ihm mit icierieit zuzuscireiben: der "unsre Tobias, der seinen 
blinden Vater in einer Landschaft führt? bezeichnet: Aels. f. 
Von ihm selbst oder von Hollar radirt ist auch ein Blatt mit 
Waldparthie und Satyren und Nymphen, von denen eine mit dem 
Tambourin tanzt, qu. 12. 
Huber führt in der Idee generale n. 462 noch ein Blatt an, 
igelehes den älfobias mit dem Fische vorstellt, witi ihn der Engel 
95 ßltßt, 1m Sandrart le t dem Künstler eini e andschaften mit 
tanzenden Nymphen und geldgöttern bei. g 
ElZOlZ, AtlgllStln Ferdinand, Schmelzmaler zu Meissen, wo er 
1790 auch geboren wurde. Er ist bei der Porzellanmanufaistur als 
Figurenmaler angestellt. 
Embde oder Emdeny A. van, ein geschickter Genre- und Bild- 
nissinaler zu Cassel, ein jetzt lebender Künstler. Im Jahre 1854 
brachte er das Bild eines hessischen Bauernmädchens mitßriefund 
Strauss zur Ausstellung, ein sehr schönes Gemälde.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.