Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dumet - Gallimard
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725323
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1726546
Ellenriedcr, 
Budolph. 
Elliger 
0 der Elgelü 
Othomar. 
107 
sehe Kirchen, wie die Verlallirung des heil. Bartolomäus in der 
Iiirelie zu Urtenberg bei Odenburg, zwei treliliclie Gemälde in die 
liirche zu Ichenheim, die Marter St. Stephaifs fur die katholische 
liirche zu Carlsruhe. 
Diese Künstlerin, die seit 1325 wieder inDeiltschland lebt, malt 
auch schöne Portraite in Oel und Pastell, und besonders zu erwäh- 
nen ist noch eine Reihe zart und malerisch radirter Blätter, die 
sie grösstentheils nach eigener" Erfindunäfertigte. Sie bestehen in 
heil. Darstellungen und in Portraiten. iese Blätter sind In gr, 
und kl. 4. und auch in 12. 
Nikolaus Poussin, Brustbild. 
Georg Berg aus Baden, 101 Jahr alt, 1820." Brustbild. 
Die heil. Jungfrau, den Jesnsknaben an der Hand führend 1m- 
ter einem Portale, in schreitender Bewegung, 1826. 
Die Auferstehung Christi, 1822.  
Die heil. Jungfrau auf dem Throne, unten drei Mädchen m1! 
Blumen , 1822. 
St. Nicolaus mit zwei Engeln, von denen einer eine Iiirche hält, 
1822- 
Die Bildnisse der Eltern unserer Künstlerin, zwei sehr schün 
ausgeführte Blätter. Der Vater im Mantel mit der Haube und 
auch die lYIutter ist im Mantel dargestellt, beide in halber 
Fi r. 
Das glilildniss einer Dame, wahrscheinlich die Künstlerin selbst. 
Der Kopf eines Jün lings, mit ausgeschlagenem Iiragen, zwei 
k]. Blätter ohne äamen. 
Eine antike männliche Büste, 1817. 
Das Brustbild eines bärtigen Mannes, nach B. Langer. 
Brustbild eines Jünglings, nach demselben. 
Büste eines Alten oder des Patriarchen Jakob, in Profil, nachSchmidt 
von Berlin, der es nach Rembrandt stach. 
Christus bei Maria und Martha, nach einer Zeichnungvon Over- 
becls bei Hofrath Buel.  
Brustbild eines bärtigen Mannes en faee, nach Titian. 
Portrait von J. H. von VVessenberg, 1819. 
Ellenrieder, Rtldülpll, Formsehneider und Iiupferstecher zu Ulm, 
wo er 1781 geboren wurde. Er erlernte seine Iiuust ohne allen 
Unterricht und lieferte hierin mehrere Proben, deren Weyermann 
(neue Nachrichten von Gelehrten und Künstlern Ulms S. 80.) 42 
verzeichnet. Darunter ist ein Prospekt und die innere Ansicht des 
Ulmer Münsters, beide von 1817; das Ulmer Hseherstechen 1818; 
die Abbildung des Sehwiirhauses, wie es vor dem Brande 1785 War; 
Prospekt des Steinhainleins, Nachstich vom Hansischeu; das Abend- 
 mahl, Copie; einige Kartenspiele. Ellenrieder ist Iiartenfabrikant 
in Ulm. 
Elllßlll, Chr. (1„ Iiu rferstecher, dessen Lebensverhältnisse uns nn- 
bekannt sind. Dlan laennt von ihm, das Bildniss des Card. della 
Genga (Leo XII.) Brustbild, in fol. Dieser Künstler gehört un- 
serm Jahrhunderte an. 
Elhger oder Elger, Otllßmilf, Blumen  und Früchtemaler, 
wurde 1635 zu Gothenburg geboren. Er lernte bei dem berühmten 
D. Seghers zu Antwerpen, und in dieser Stadt, so wie später zu 
Hamburg, übte er auch seine Iiunst, bis er 1670 an den Hof nach 
Berlin berufen wurde, wo er 1679 starb. Man findet in den preus- 
sisehen Sammlungen noch Stücke von seiner Hand, und in Dres- 
den sind mehrere derselben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.