Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1720387
84 
Coriolano, 
Christoph. 
Coriolano, 
Bartolomeo, 
Cav. 
suchen zu rnüssen, und somit in der Jugend des Künstlers der 
also ein Alter ven ohngefiihr 60 Jahren erreichte, weil er uni,16()() 
in Italien gestorben, wie Doppelmair versichert. In Venedig diirfte 
er den deutschen Namen "Lederer" in Coriolanoitalienieirt habcn 
wie dieses bei mehreren deutschen Iiiinstlern der Fall ist die siel; 
in Italien aufhielten. ' 
 Unter Coriolaifs beste Arbeiten zählt man die Kiinstlerbildnisse 
in den angezeigten Vite dei pittori, scultori e architetti ven Vasal-i 
die gewöhnlich irrig dein Johann Calcar zugeschrieben werden, 
Dagegen werden von Einigen, und, wie es schieint, auch noch von. 
Ticozzi in seinem neuen Dizioiiario degli artisti die Tafeln z  
VesaPs Anatomie, welche Johann Calcar gezeichnet und in 1-1 [lt 
geschnitten hat, mit Unrecht für Coriulanrfs Arbeit an e ebieinz 
Von Curiolan sind auch die Holzschnitte in der Opnithelä Sie i i 
Ulisses AlClPOWFRDLIiIIl und auch jene in des Merem-iaäs Ar: 
Gyinnastica. 1 
Goriolano, Bartolomeo. Ganz, einer derdwsten Formschncide, 
und der letzte seines Jahrhunderts und Vaterlands, welcher mm]; 
in gutem Geschinaclie gearbeitet hat. Er arbeitete zu Bologna Zwi- 
sehen den Jahren 1630 und 1647, wie aus den Jahrzahleii seiner 
VVerlie zu schliessen ist. 
lVIan verwechselt diesen Künstler häufig mit Job. Bapt. Corio- 
lano, der ebenfalls einige Helldiinltcl gefertiget hatte, wie Barto- 
loineo. Allein diese fallen in die Jahre von 161g  1625, und 
sind daher von einem älteren liiinstler. Malvasia hält beide für 
Brüder und fiir Christoplfs Söhne, aber Bottari glaubt, dass Bai-- 
toloineo der Sohn Gianbattistifs sei. Diese Angabe scheint weine" 
Grund zu haben, denn das Geburtsjahr beider Künstler fiillt zii 
schnell hintereinander, als dass man hier Vater und Sohn ver- 
muthen könnte.  '  
Christoph Coriolano unterrichtete ihn in der Iiunst und Guido 
und die Carracci vollendeten seine Bildung. Nach diesen lNIeiste-m 
sind viele seiner schönen Werke gefertiget, die meistens in Hell- 
dunhel bestehen. Sie verrathen einen geschmackvollen Zeichner 
und zeigen schöne charakteristische Köpfe, und (lahm-r sa t Fa il- 
1011, dass man nichts Schöneres und Angenehmeres in Huäzschgitt 
sehen könne, als die Arbeiten dieses Künstlers. 
Jupiter Schleuder): den Blitz auf die Riesen, eine figiireiqi-eiehe 
Coinposition in Helldnnliel, von drei" Platten, nach Guido 
165g, lt BL, jedes  hoch und 11 Z. 5 L. breit zusa i 
man 52 Z. in der Höhe und 25 in der Breite. i "m- 
VViedei-lioluiig desselben Gegenstandes von 1641, mit einigen van 
änderungen, aber mit noch griisserei- Sicherheit geschnitten 
Man erkennt diese beiden YVerlte neben anclerm an der Inschrift 
Auf dem ersteren liest man: Guido Pieni Bonoriiensis fecit. Bartho: 
loinacus Coriolanus Eilues SCLIlBSIlI 1658, und auf dem zweiten 
steht: Guido Hhenus iteriini auxit. Barthul. Coriolanus eq, Inegdgt 
et iternin Euulgavit. Aiil einem andern der vier Blätter der Wie. 
derhglung liest man: (1. Pi. In. Bartbol. Curiulanus Eques Seullh 
et Form. Bonon 1641-    
Man hat von dieser vViederholung zweierlei Abdrücke; der erte 
ist der oben bezeichnete mit der Jahreszahl 161g , der zweite zeigt 
neben dem YVorte Euiilgavit die Jahreszahl 1547, und dieser ist 
in Hubeifs Handbuch III. 274 allein angegeben, 
Dieser Biesensttirz galt auf Auktionen 5  5 Thln 
Die heil. Jungfrau mit dem schlafenden Kinde. G. B. In. B. Cor.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.