Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1725039
Dürer , 
Albrecht. 
549 
Die heil, Jungfrau mit dem Iiiude, das einelleilige segnet, n-icht 
einen Heiligen, wie Heller sagt. H. 2 Z. 11L., Br. 2 Z. lL. 
Die heil. Maria mit der Iirone, in einer Landschaft auf der Ba- 
senbanh sitzend. H. 8 Z. 7 L., Br. 5 Z. 11 L. Die alten 
Abdrücke sind ohne Zeichen und haben unten gedruckten Text. 
Bei den zweiten und neueren ist oben das Zeichen eingesetzt. 
Die heil. Jungfrau in halbem Leibe mit dem stehenden liinde 
auf dem Kissen, an einer Mauer im Freien. H. 16 Z. 4 L., 
Br. 11 Z. g L. Die ersten Abdrücke sind ohne Zeichen. 
Die heil. Jungfrau in halber Figur mit dem Iiinde und die Linke 
auf ein Buch legend. l-l. 13 Z. 2 L., Br. 9 Z. 2 L. 
Die heil. Jungfrau mit zwei Bischöfen. H. g Z. 5 L., Br. 6 Z. 
5 Lin. 
Maria mit dem Iiiude sitzend auf einem Throne, nebenihr Kai- 
ser Heinrich und St. Ulrich. 
Die heil. Jungfrau nimmt den Cartheuserorden in Schutz. II. g 
Z. 3 L., Br. 6 Z. 10 L. 
St. Christoph mit dem Jesushinde durch das Wasser wadend, 
 links blickend. H. 6 Z. 6 L., Br. 4 Z. Ö L. Die Platte ist 
unvollendet. 
Der heil. Christoph mit dem Jesnskinde auf den Schultern, hält 
einen Baumast mit seinen beiden Händen, nach rechts durch 
das VVasser wadend. H. 11 Z. 1 L., Br. BZ. 2L. Dieneuen 
Abdrücke {sind in der von Derschadschen Sammlung.  
Der heil. Christoph, mit dem Heiland auf dem Bücken im Was- 
ser stehend, blickt auf Gott Vater in den Wolken. Am Ufer 
kniet Christoph Scheurl. Es wurde zu des letztern: Vierzig 
Sßntlbriefß aus dem Latein in das Teutsch gezogen, etc. 
gefertiget. 
Der heil. Hieronymus, links auf dem rechten Knie, am Bauin- 
stamm das Crucifix und links der Löwe. 
Die Bekehrung des Saulus. H. 8 Z. 7 L., Br. 5 Z. H L- Diß 
alten Abdrücke haben unten lateinische und deutsche Verse. 
St. Sebald mit der Kirche, Stab und Bosenkranz. H. 6 Z. 4 L. 
Br- lt Z- 8 L. Die alten Abdrücke haben auf der Rückseite 
den Titel des Buches. zu welchem der Holzschnitt verfertiget 
wurde: dy histori des Lebös sterbens  Sant Sebalds. Nürn- 
berg 1514. 4. 
Der heil. Sebastian rechts am Baumstamm. H. ß Z. 6 L., Br- 
6 Zoll. Dieses Blatt ist selten. Im ersten Drucke stehen 
zwei Männer mit Pfeilen, um selbe auf den Heiligenabzuschies- 
sen; in letzterem ist ein Mann mit gespanntem Bogen, W91" 
cher auf ihn einen Pfeil abschiesst. Die alten Abdrücke haben 
unten Text.  
Die-Marter des heil. Sebastian mit einem Manne, der die Arm- 
brust spannt. H. 15 Z. 3L., Br. 10 Z.   
S. Wilibald sitzend, mit dem Eichstädtischen Wappen mit einem 
 Nimbus, der aus drei Kreisen besteht (nicht dreizackig.)  
Ein stehender Bischof. H. 7 Z. 5 L., Br- 3 Z- 9 L- Dießßi 1st 
nach Schorn eine gute originalseitige Copie nach dem heiligen 
Arnolf auf dem Triumphbogen Maximilians   
Sechs Heilige neben einander stehend, von denen ein Bischof 
das österreichische Wappen hält. H. Ö Z.  Br- 5 Z- 5  
Die heil. Barbara. H. 8 Z3 L., Br. 6 Z. Die ersten Abdru- 
clie sind ohne Zeichen. ie zweiten trifft man oft an.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.