Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1724957
Dürer , 
Albrecht. 
541 
Auch dieses Buch ist in sehr gross Folio gedruckt; Ei M! 
16 Bl., auch ist es sehr selten. Es gibt eineßopie vonDurefs 
Apnonlypse, welche der Maler Hieronymus Greii: herausgab, 
unter dem Titel: die heimlich tiiienbarung iohanms etc. Strass- 
burg durch J. Greff den Maler. Wer die Blätter geschnitten, 
weiss man nicht, vielleicht Greif selbst, so (lass das auf den 
Blättern befindliche Zeichen Jeronimus Malt-r feClt bedeuten 
könnte. Bartsch und Brulliot legen es dem Greif bßi- Mail 
hat Abdriike ohne Text auf der Rückseite, und fllßSß frühe"! 
Abdrücke sind oben nicht numerirt. Auch von Sichem hat 
mehrere Blätter aus Diirefs Offenbarung copirt. 
Das Leben der Maria, 20 Bl. H. 11 Z., Br. 7 Z. S  g L. 
Das Leben der Maria gehört nicht nur unter die vorzüg- 
lichsten Holzschnitte Diirer's, sondern auch unter die ausge- 
zeichnetsten seines Zeitalters. Bei einem Theil der Blätter ist 
es wirklich zu bcviundern, dass man so etwas in Holz ferti- 
gen kann. 
Die erste Ausgabe hat auf der Stirnseite des vordern Blattes 
folgenden Titel: 
Epitume in divae parthenices lVIari 
Ae historiam ab Alberto Durcru 
Noricu per figuras diges 
Tain cum versibus anne 
Xis Chelidonii.  
Marc-Anton hat das Leben der Maria in Iiupfcrstich schön 
copirt und einige wollen diese Blätter sogar dem Originale 
vorziehen, was nur auf individuelle Ansicht beruht, die je- 
dem frei steht. 
Auch le Blond hat das Leben Mariä im Iiupferstich copirt, 
und iiberdiess gibt es noch mehrere einzelne Copien, welche 
in der Contemplatio totius vitae et passionis Domini Nustri 
Jesu Christi Venetiis MDLVII. 8. zu finden sind, und auch 
einzeln, weil das Buch oft zerschnitten wurde. 
Die ersten Abdrücke von Diirefs Leben der heil. Jungfrau 
sind nach lrleller jene mit dem Gedichte des Cheledonius, allein 
VWSchorn kennt auch Abdrücke ohne Text, die offenbar älter 
und kräftiger sind, als die mit Text, vvesshalb also nicht im- 
mer angenommen werden dürfte, dass die ohne Text später 
sind, als die mit demselben. 
Die heil. Familie mit St. Anna, welche links des Blattes sitzt, 
H- 8 Z- 9 Lw BY- 5 Z- 10 L. Dieses Blatt ist sehr schön ge- 
schnitten. 
Dic heil. Familie mit der Zither, links neben der säugenden 
Madonna St. Anna, 1511. H. 7 Z. 1OL., Br. 7 Z. 10 L. Die- 
ses Blatt ist ganz vorzüglich geschnitten. 
Die heil. Familie mit dem Apfel, rechts im Grunde St. Joseph, 
1526. H. 5 Z. 5 L., Br. 4 Z. 2 L. 
Die heil. Familie in einem Zimmer, links zwei Engel, wo einer 
dem Kinde einen Vogel reicht; von mittelmässigem Schnitt. 
  
Maria mit dem gewickelten liinde, das nach rechts gevirendetist, 
in einer Rundung, Diameter 3 Z. 6 L., Höhe mlt der LMYL 
schal"! ausser dem Oval, 5 Z. 6 L., Br. 3 Z. Ö L- Man "im 
gewöhnlich immer die Hauptvorstellung an. 
Maria als Himmelskünigin, von zwei Engeln gekrönt und von 
andern umgeben , unter denen einer zur: Rechten die Twllllnßl 
schlägt, 1518. H. 11 Z. 2 L., Br. 8 Z.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.