Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Cleomenes - Dumesnil
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1719441
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1724502
496 
Duchange , 
Gaspard. 
drei Beispiele, die einzig dastehen, nämlich in den Stichen von 
Corregids Leda, Jo, und Danaö. Er war mehr, wie jeder andere ge- 
eignet", nach diesem in liupferstich schwer zu gebenden Meister 
zu Stechen. Rubens war ihm nicht angemessen; denn in den Blät- 
tern nach der Gallerie Luxembourg nach diesem Meister ist der 
Niederländer iranzösisirt. 
Duchange starb 1757, aber er war bis in sein gistes Jahr thätig. 
Er stach Historieu und Portraite mit gleichem Erfolge. 
Zu seinen besten gehören: 7 
Jupiter und Danae. 
Jupiter und Leda.  
Jupiter und Jo, alle drei nach Cdrreggio, in gr. fol. Letzteres 
galt bei Brandes 3 llthlr. 4 gr. 
Die guten Abdrücke dieser drei schönen Stiche sind. vor dem 
Namen des Sornique und ohne Bedeckung der nackten Theile. 
Duchange liess syäter die Draperie_selbst hineinstechen, und 
zwar aus Reue, solche wolliistige Bilder verbreitet zu haben. 
Christus im Grabe, nach P. Veronese, 0111 vorzügliches Blatt, in 
gr. fol. In Kraft und Farbe ist dieses dem gleichen des Aug. 
Carracci vorzuziehen. 
Solon als Ausleger seiner Gesetze, nach Noel Coypel, gr. fnl, 
Brandes 5 Bthlr. 16 gr. 
Trajan übt in öffentlicher Audienz unpartheisch Gerechtigkeit, 
nach demselben, in gleicher Grösse. 
Das Mahl bei Simon dem Pharisäer, nach Jouvenet, ein gr. B]. 
in die Breite. Galt bei Brandes, 8 Rthlr. 25 gn, Winkler 2 
Rthlr. 
Die Vertreibung der Iiäufer aus dem Tempel, nach demselben, 
in gleicher Grösse. Brandes 11 Bthln, Winkler 2 Rthlzu, 
Schneider 1 Rthlr. 4 gr. 
Die Erweckung des Jiinglings von Naim, nach Jouvenet, gr. qu. 
fol. Brandes 5 Rthlr. 
Clytia von Phöbus verlassen, nach N. Bertin, oval, fol. 
Diana entwaffnet den Cupido, nach Desormeaux, 1717, fol. 
 Für die Bubenäsche Galleric stach er: 
Die Geburt der Maria von Medici. 
Die Einschidung der Königin zu Marseille. 
Die allegorische Gestalt der Stadt Lyon vor derliönigin gehend. 
Die Aputheose Heinrich IV„ alle in gr. fu]. 
Tobias erhält das Gesicht wieder, nach A. Coypcl; sehr gr. qu. 
folio. 
Die vier Elemente, mit Desplaees gestochen, nach A. Coypel, 
gr. fol. 
Maria Magdalena, in halber Figur, nach demselben, kl. fol. 
St. Cäcilia, das Gegenstück, nach demselben Meister. 
Juno mit dem Gürtel der Venus, nach A. Coypel, gr. qu. fol. 
Die schlafende Venus mit einem Satyr und drei Liebesgötterxi, 
nach A. Coypel, gr. fol. 
Der Tod der Dido, nach demselben,  
Diana im Bade, nach A. Coypel, gr. fol. 
 Das Kind Jesus in der WViege, nach Charles Coypel im 875ml 
Jahre gestochen, fol.  
D? lgpfer der Jcphta, nach A. Coypel, gr. qu. fol. Brandes 0 
t lr.  
Die Portraitc von Franz Girardon und Charles de la Fasse, ZWCl 
akademische Autlmhmsstiicke , gr. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.